Bulgarische Kandidatur für Olympische Winterspiele 2024 vom IOC unterstützt

Krassen Kralew, Stefka Kostadinowa und Thomas Bach
Foto: @kralev.krassen

Die Kandidatur Bulgariens als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2024 wurde auf höchster Ebene vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) unterstützt. Die Kosten für die Durchführung werden auf 30 bis 40 Millionen Euro geschätzt. Das teilte im Facebook der Minister für Sport Krassen Kralew mit. Eine bulgarische Delegation habe mit dem IOC speziell über die Vorbereitung der Kandidatur Bulgarien gesprochen. Die Präsidentin des Nationalen Olympischen Komitees Stefka Kostadinowa und der Minister für Sport Krassen Kralew wurden vom IOC-Präsidenten Thomas Bach persönlich empfangen.

mehr aus dieser Rubrik…

Dreimal Bronze für Bulgarien bei der RSG-EM in Baku

Bei der Europameisterschaften in Rhythmischer Sportgymnastik in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku hat Bulgarien dreimal Bronze gewonnen. Am Samstag erkämpfte die RSG-Gruppe den dritten Platz im Mehrkampf und am Sonntag holte Borjana Kalein..

veröffentlicht am 20.05.19 um 11:05

Fußball-Legende Stoitschkow stellt seine Biografie auf Sommertour vor

Fußball-Legende Christo Stoitschkow hat bekannt gegeben, dass er sein biografisches Buch „Christo Stoitschkow – The Story“ auf einer Sommertour in fünf bulgarischen Städten vorstellen wird. Nach der erfolgreichen Premiere des Buches in Sofia im..

veröffentlicht am 19.05.19 um 10:10

Lokomotive Plowdiw gewinnt zum ersten Mal den Landespokal

Der FC Lokomotive Plowdiw hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den bulgarischen Landespokal gewonnen. Die Mannschaft von Bruno Akrapovic setzte sich in einem intensiven und spannenden Finale gegen den Erzrivalen Botew Plowdiw mit..

veröffentlicht am 16.05.19 um 09:38