Bulgarien könne wichtige Rolle beim Transit von russischem Gas für Europa spielen

Foto: kremlin.ru

Bei der Übergabe des Beglaubigungsschreibens des bulgarischen Botschafters in Moskau, Atanas Krastin, brachte der russische Präsident Wladimir Putin sein Bedauern über das Scheitern des Projekts South Stream zum Ausdruck, vermerkte jedoch, dass sich für Bulgarien jetzt neue Möglichkeiten auftun, eine wesentliche Rolle beim Transit von russischem Gas für die europäischen Märkte zu spielen. Putin bestätigte, dass beim Besuch des bulgarischen Präsidenten Rumen Radew und des Premierministers Bojko Borissow in Moskau das Vorhaben beider Staaten, die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen, einschließlich im Energiebereich,  zu vertiefen, bestätigt wurde. 

mehr aus dieser Rubrik…
Ekaterina Sachariewa

EU kann weltweit Einsatz von Chemiewaffen sanktionieren

Bei der regulären Sitzung des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ der EU in Luxemburg hat Vizepremierin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa unser Land vertreten. Der Rat hat eine neue Regelung zur Bekämpfung der Verbreitung und des Einsatzes..

veröffentlicht am 15.10.18 um 18:08

Sozialisten stellen dritten Misstrauensantrag

Die Bulgarische Sozialistische Partei (BSP) hat das dritte Misstrauensvotum gegen das Borissow-3-Kabinett in das Parlament eingebracht, diesmal wegen der gescheiterten Politik im Gesundheitswesen. Die BSP spricht sich gegen die Durchführung von Reformen..

veröffentlicht am 15.10.18 um 17:10

Patriarch Neofit begeht 73. Geburtstag

Seine Heiligkeit Patriarch Neofit feiert heute seinen 73. Geburtstag. Im Kloster von Trojan, wo sein Mönchtum begonnen hat, wurde vom ältesten Metropoliten Grigorij ein feierlicher Gottesdienst sowie ein Dankgebet abgehalten. Viele Geistliche, Politiker..

veröffentlicht am 15.10.18 um 16:39