DANS-Mitarbeiter im Handel mit kulturhistorischen Wertgegenständen

Foto: BTA

Ein Angestellter der staatlichen Sicherheitsbehörde DANS und drei weitere Personen befinden sich in Untersuchungshaft mit dem Vorwurf mit kulturhistorischen Wertgegenständen gehandelt zu haben. Die bei ihnen gefundenen Goldgegenstände, zwei Armbänder, ein Wendelring und ein Haarkranz, werden auf 4 Jh. v.u.Z. datiert. 

mehr aus dieser Rubrik…

Vizepräsidentin Jotowa bereitet Treffen bulgarischer Studenten aus dem Ausland vor

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa hat sich mit Innenminister Mladen Marinow, dem Chef der Abteilung „Migration“ Nikolaj Nikolew und Bildungsminister Krassimir Waltschew über das nationale Forum der Auslandsstudenten bulgarischer Abstammung ausgetauscht,..

veröffentlicht am 22.05.19 um 18:55
BNB

BNB revidiert ihre Inflationserwartungen nach oben

Die bulgarische Zentralbank BNB hat ihre Inflationswachstumserwartungen für 2019 nach oben korrigiert. Vor drei Monaten rechnete die BNB noch von einer Jahresinflation von 2,6 Prozent. Mittlerweile geht sie mit 60-prozentiger Wahrscheinlichkeit davon..

veröffentlicht am 22.05.19 um 17:51

Präsident händigt dem Bulgarischen Journalistenverband Ehren-Plaquette aus

Staatspräsident Rumen Radew hat den Verband der bulgarischen Journalisten mit der Ehren-Plaquette „Hl. Kyrill und Method“ ausgezeichnet. Anlässlich der Feierlichkeiten zum 175. Jahrestag seit der Veröffentlichung der ersten bulgarischen Zeitschrift..

veröffentlicht am 22.05.19 um 17:28