Letzte Europaliga-Chance für „Ludogoretz“

Foto: www.ludogorets.com

Die Fußballer von „Ludogoretz“ treten heute das Rückspiel gegen den AEK Larnaka an, das sie unbedingt gewinnen müssen, um erfolgreich die Gruppenphase zu beenden und im Frühling in der „UEFA Europa League“ zu spielen. Das Hinspiel in Nikosia war mit einem 1:1-Unentschieden beendet worden. „Ludogoretz“ hat lediglich einen einzigen Punkt zu Buche stehen und wird herausfallen, falls es sich im heutigen Spiel in Rasgrad nicht gegen seinen Gegner durchsetzen kann. In seinen zwei vorangegangenen Teilnahmen an der Europaliga 2013/14 und 2017/18 schaffte es „Ludogoretz“, in die nächste Phase zu gelangen.

mehr aus dieser Rubrik…

Peter Stojtschew beteiligt sich am ersten Antarktis-Schwimmwettbewerb

In wenigen Stunden brechen der bulgarische Langstreckenschwimmer Peter Stojtschew und 15 weitere Schwimmer aus neun Ländern auf einem Schiff von Punta Arenas (Chile) in die Antarktis auf. Dort werden sie sich am ersten historischen Wettschwimmen in den..

veröffentlicht am 16.11.18 um 16:48

Schwesternduo Stoew reiht sich unter weltbeste Badmintonspieler

Das bulgarische Schwesternduo Stephanie und Gabriela Stoew wird sich zum ersten Mal am Turnier der besten Badmintonspieler der Welt beteiligen. Sie konnten sich im Damendoppel mit 65.210 Punkten den 7. Platz unter den Top 8 sichern. Das Turnier findet im..

veröffentlicht am 15.11.18 um 19:08

Der Olympionike Iwan Manew – eins mit sich selbst und mit der Natur

Iwan Manew gehört zu der Generation bulgarischer Sportler, die auf der Olympiade in Moskau 1980 dafür gesorgt haben, dass Bulgarien mit insgesamt 41 Medaillen, davon 8 Gold, 16 Silber und 17 Bronze, in der Länderbewertung den 3. Platz eingenommen..

veröffentlicht am 10.11.18 um 13:15