EK fordert von Bulgarien Sofortmaßnahmen gegen Luftverschmutzung

Foto: BGNES

Die Europäische Kommission hat Bulgarien angemahnt, weil es einem Beschluss des Gerichtshofs der Europäischen Union über die Luftqualität nicht nachgekommen ist. Vor anderthalb Jahren hat der Europäische Gerichtshof Bulgarien für schuldig befunden, weil die EU-Normen für Feinstaubbelastung in sämtlichen Landesteilen ständig übertreten werden. Die Europäische Kommission spricht ihre Besorgnis über die schleppenden Veränderungen aus und besteht darauf, dass Bulgarien innerhalb von zwei Monaten Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität ergreift. Andernfalls will sie beim Europäischen Gerichtshof die Verhängung einer Geldstrafe gegen Bulgarien beantragen.

mehr aus dieser Rubrik…

Drei Bulgaren erhalten höchste Auszeichnung der Slowakei für Ausländer

Drei bulgarischen Staatsbürgern wurde von der Slowakei die höchste staatliche Auszeichnung zuerkannt, die das Land an Ausländer vergibt. Auf einer speziellen Zeremonie in der slowakischen Botschaft in Sofia wurde Alexander Dimitrow mit dem Orden „Weißes..

veröffentlicht am 16.11.18 um 18:32
Mariam al-Muhairi und Emil Karanikolow

VAE bekunden Interesse an Bionahrung aus Bulgarien

Den Ausbau der Kontakte zwischen Bulgarien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) haben in Sofia der bulgarische Wirtschaftsminister Emil Karanikolow und die Staatsministerin für Lebensmittelsicherheit der VAE Mariam Al Muhairi besprochen. In den..

veröffentlicht am 16.11.18 um 17:06

Straßenlichter in Plowdiw pulsieren bei der Geburt eines Kindes

Die Straßenbeleuchtung im Plowdiwer Stadtvierter „Kapana“ wird jedes Mal zu blinken beginnen, wenn in der Stadt ein Neugeborenes das Licht der Welt erblickt. Das Projekt des italienischen Künstlers Alberto Garutti ist Teil der Aktivitäten, die in..

veröffentlicht am 16.11.18 um 15:41