26 bulgarische Filme zu Gast in Montreal

„8 Minutes and 19 Seconds“

Vom 29. November bis zum 6. Dezember werden in der La Cinémathèque québécoise in Montreal 26 bulgarische Filme aus den letzten 20 Jahren gezeigt.

Es handelt sich dabei um einen Mix aus allen Filmgenres. Etliche Streifen wurden auf zahlreichen internationalen Festivals nominiert und haben renommierte Preise gewonnen. Unter den ausgewählten Filmen gibt es sowohl internationale Coproduktionen als auch solche, die mit extrem niedrigen Budgets gedreht wurden. Das Ziel der Initiative ist, den Zuschauern ein breit gefächertes Bild von der bulgarischen Kinokunst zu liefern.

Das ist die zweite bulgarische Film-Retrospektive in Kanada seit 2001. Eröffnet wird sie mit der Nordamerika-Premiere des Omnibusfilms „8 Minutes and 19 Seconds“ nach Erzählungen von Georgi Gospodinow. Unter den Titeln sind auch „Vivaldi Winter“; der neueste Trickfilm des 2017 für einen Oscar nominierten Regisseurs Teodor Uschew; „Touch“ von Welislaw Kasakow, der in Montreal lebt und wirkt; die bulgarisch-kanadische Coproduktion „New Life“ (Neues Leben) von Stefan Iwanow u.a.

mehr aus dieser Rubrik…

Ausstellung zeigt Sofia durch die Augen italienischer Fotografen

Vom 21. Mai bis 4. Juni zeigt die Sofioter Galerie "Serdica" eine Gastausstellung der weltbekannten italienischen Fotografenvereinigung Cesura. Die italienischen Fotografen sind vor einigen Wochen nach Bulgarien angereist und haben zahlreiche..

veröffentlicht am 26.05.19 um 11:25

Sonderfonds soll die Popularisierung des kultur-historischen Erbes der südosteuropäischen Länder unterstützen

Einen ständigen Fond für Zusammenarbeit im kulturellen Bereich wollen die Länder Südosteuropas gründen. Der Beschluss wurde auf dem letzten Treffen des Rates der Kulturminister der südosteuropäischen Länder, dessen Vorsitzender im letzten Jahr..

veröffentlicht am 20.05.19 um 16:18

Zum 24. Mai stellt Regionalbibliothek Dobritsch rare Ausgaben berühmter Bücher vor

Anlässlich des Festtages der bulgarischen Bildung und Kultur und des slawischen Schrifttums am 24. Mai präsentiert die Regionalbibliothek „Dora Gabe“ in Dobritsch einige der wertvollsten literarischen Werke, die sie besitzt, in einer Ausstellung..

veröffentlicht am 19.05.19 um 11:30