Bulgaren gaben am Black Friday durchschnittlich je 400 Lewa aus

Foto: BGNES

Durchschnittlich 400 Lewa (umgerechnet ca. 200 Euro) haben die Bulgaren laut dem Verbraucherschutzausschuss am diesjährigen Black Friday ausgegeben.

Angaben eines der größten Online-Shops in Bulgarien zufolge haben unsere Landsleute allein in der ersten Tageshälfte ca. 25 Millionen Lewa locker gemacht.

Am größten war die Nachfrage nach Haushaltsgeräten, Spielzeug und Kosmetika.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien in Konkurrenz mit Griechenland um die neue russische Gaspipeline – Wirtschaft oder Geopolitik

Noch bevor ein offizieller Vorschlag vom russischen Gas-Giganten Gasprom vorlag, hat Bulgarien seine Bereitschaft erklärt, russisches Gas zu transitieren. Wenige Tage später bekundete auch Griechenland das Gleiche. Die Fortsetzung der Gaspipeline..

veröffentlicht am 11.12.18 um 14:13

Schließung von Berufsschulen stellt ein Problem für die bulgarische Wirtschaft dar

Mangelt es tatsächlich an Arbeitskräften auf dem bulgarischen Arbeitsmarkt? Können Arbeitnehmer aus Drittländern dieses Manko beheben? Diese und viele andere Fragen wurden auf einem von der „Friedrich-Ebert-Stiftung“ und der Vereinigung..

veröffentlicht am 06.12.18 um 16:43

Bulgarien verteidigt seinen Kohlebergbau und die Kohlekraftwerke

Dieser Tage protestierten in Sofia Bergarbeiter und Angestellte der Energiebranche gegen eine Stilllegung der Kohleförderung und der Kohlekraftwerke, was aus ökologischen Gründen im Laufe der kommenden zwei Jahre geschehen soll. Die Proteste..

veröffentlicht am 04.12.18 um 16:23