Große Menge Waffen in Sofia sichergestellt

Foto: BTA

Die Polizei stellte bei einer Aktion in Sofia eine große Menge an Waffen und Munition sicher, darunter Maschinen- und Sturmgewehre, Pistolen, verschiedene Waffenteile und Patronen. Besonders fällt die Vielfalt an Schalldämpfern auf, die nur Sondereinheiten in Bulgarien zur Verfügung stehen. Festgenommen wurden eine Person in Sofia und sieben weitere in Kasanlak, wo sich die Rüstungsfirmen befinden, die als Hersteller der entdeckten Waffen in Frage kommen. Unter den Festgenommenen befände sich nach Information des Fernsehkanals „btv“ ein Ausländer. Laut dem stellvertretenden Generalstaatsanwalt Iwan Geschew stünde die Gruppe mit einer anderen kriminellen Vereinigung in Verbindung, die gefälschte Papiere herstelle. Ministerpräsident Borissow habe die Minister über die Aktion gleich zu Beginn der Regierungssitzung informiert.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Borissow: Russland muss ukrainische Matrosen freilassen

Auf der Sitzung des Europäischen Rates in Brüssel wurde die Haltung Bulgariens zum Ausdruck gebracht, dass Russland die ukrainischen Matrosen freilassen müsse, die beim Zusammenstoß beider Länder in der Straße von Kertsch von russischer Seite..

aktualisiert am 14.12.18 um 19:05

John Sullivan: Energiediversifikation Bulgariens äußerst wichtig

Die Energiediversifikation Bulgariens, um die nationale Sicherheit zu erhöhen und damit das Land nicht nur von einer Energiequelle abhänge,  sei vom Blickwinkel der USA besonders wichtig, erklärte der stellvertretende US-Außenminister John Sullivan nach..

veröffentlicht am 14.12.18 um 18:41

Bulgariens Präsident Rumen Radew besucht Jordanien

Bulgariens Präsident Rumen Radew reist auf Einladung vom 15.-17. Dezember zu einer offiziellen Visite nach Jordanien. Radew und seine Gattin werden am 16. Dezember von König Abdulah II. und Königin Rania offiziell empfangen werden.  Ziel der Visite..

veröffentlicht am 14.12.18 um 18:20