Schloss bei Rawadinowo zur touristischen Attraktion 2018 gekürt

Foto: zamaka.bg

Das Schloss „Verliebt in den Wind“ bei Rawadinowo an der Schwarzmeerküste ist der Gewinner der Ausschreibung des Tourismusministeriums in der Kategorie „Touristische Attraktion 2018“. Der Sieger wurde durch eine online-Abstimmung ausgemacht, an der sich bulgarische und ausländische Touristen beteiligt haben. 
Das Schloss „Verliebt in den Wind“ ist privat und der realisierte Kindheitstraum des Architekten Georgi Tumpalow. Der Bau hat 1996 begonnen. Für das in Form eines Kreuzes gebaute Schloss wurden 20.000 t Steine aus dem Strandscha-Gebirge verwendet. Exotische Pflanzen, Bäume und Blumen, Seen mit Süßwasserfischen und Wasservögeln zieren die Parkanlage. 

mehr aus dieser Rubrik…

Politiker kommentieren Ergebnisse der Nachwahlbefragungen

Nach Wahlschluss und Bekanntgabe der ersten Prognoseergebnisse hieß es aus den Reihen der regierenden GERB-Partei, dass die Entscheidung der Bürger das hohe politische Vertrauen bestätigen, das der Partei entgegengebracht werde. Die Sozialisten von der..

veröffentlicht am 26.05.19 um 21:44

Exit polls: Fünf bulgarische Parteien ziehen ins Europaparlament

Laut ersten Ergebnissen der Nachwahlbefragungen verschiedener Meinungsforschungsagenturen, die nach Beendigung des Wahltages bekanntgegeben wurden, werden fünf bulgarische Parteien Abgeordnete ins neue Europäische Parlament delegieren. Nach Angaben von..

veröffentlicht am 26.05.19 um 20:53

Wahlbeteiligung in Bulgarien niedriger als in anderen EU-Ländern

Laut einer Nachwahlbefragung der Meinungsforschungsagentur „Gallup International“ lag die Wahlbeteiligung in den Europawahlen in Bulgarien gegen 17 Uhr Ortszeit bei 24,7 Prozent. Die Meinungsforscher unterstreichen, dass ihre Angaben denen der Zentralen..

veröffentlicht am 26.05.19 um 18:28