Schloss bei Rawadinowo zur touristischen Attraktion 2018 gekürt

Foto: zamaka.bg

Das Schloss „Verliebt in den Wind“ bei Rawadinowo an der Schwarzmeerküste ist der Gewinner der Ausschreibung des Tourismusministeriums in der Kategorie „Touristische Attraktion 2018“. Der Sieger wurde durch eine online-Abstimmung ausgemacht, an der sich bulgarische und ausländische Touristen beteiligt haben. 
Das Schloss „Verliebt in den Wind“ ist privat und der realisierte Kindheitstraum des Architekten Georgi Tumpalow. Der Bau hat 1996 begonnen. Für das in Form eines Kreuzes gebaute Schloss wurden 20.000 t Steine aus dem Strandscha-Gebirge verwendet. Exotische Pflanzen, Bäume und Blumen, Seen mit Süßwasserfischen und Wasservögeln zieren die Parkanlage. 

mehr aus dieser Rubrik…

Tourismusministerin Angelkowa auf Tourismusmesse ausgezeichnet

Im Rahmen der Internationalen Tourismusmesse „Urlaub & Spa Expo“ in Sofia wurde der bulgarischen Tourismusministerin Nikolina Angelkowa auf einer Zeremonie der „Goldene Preis“ der Zeitschrift „Tourismus und Erholung“ für ihren Beitrag zur..

veröffentlicht am 15.02.19 um 19:28

Bulgarien auf Brexit vorbereitet

Bulgariens Premier Bojko Borissow erklärte gegenüber dem EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, dass Bulgarien auf alle möglichen Szenarien für den Brexit vorbereitet sei. Sofia bestehe auf eine Brexit-Vereinbarung, die die Rechte der Bürger..

veröffentlicht am 15.02.19 um 18:15

Premier Borissow trifft libyschen Amtskollegen in München

Im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz ist Bulgariens Premierminister Bojko Borissow mit seinem libyschen Amtskollegen Fayez al Sarraj  zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner haben ihre Hoffnung zum Ausdruck gebracht, die guten Beziehungen..

veröffentlicht am 15.02.19 um 17:50