Bulgarien nicht über mehr Marineschiffe im Schwarzen Meer informiert

Foto: BGNES

Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow erklärte, dass keine Informationen über das Vorhaben der USA vorliegen, im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine im Schwarzen Meer mehr Marineschiffe zu stationieren. „Die Präsenz fremder Kriegsschiffe im Schwarzen Meer werde vom Montreaux- Vertrag geregelt. NATO-Schiffe hielten sich im letzten Jahr  auf Rotationsprinzip im Schwarzen Meer auf. Der bulgarischen Marine liegen keine Forderungen darüber hinaus vor“, erklärte Karakatschanow. 
Zuvor hatte die CNN bekannt gegeben, dass die USA mit den Vorbereitungen für die Entsendung von Kriegsschiffen ins Schwarze Meer begonnen hätten als Antwort auf die russischen Aktionen in der Meerenge von Kertsch. 

mehr aus dieser Rubrik…

Tourismusministerin Angelkowa auf Tourismusmesse ausgezeichnet

Im Rahmen der Internationalen Tourismusmesse „Urlaub & Spa Expo“ in Sofia wurde der bulgarischen Tourismusministerin Nikolina Angelkowa auf einer Zeremonie der „Goldene Preis“ der Zeitschrift „Tourismus und Erholung“ für ihren Beitrag zur..

veröffentlicht am 15.02.19 um 19:28

Bulgarien auf Brexit vorbereitet

Bulgariens Premier Bojko Borissow erklärte gegenüber dem EU-Chefunterhändler für den Brexit, Michel Barnier, dass Bulgarien auf alle möglichen Szenarien für den Brexit vorbereitet sei. Sofia bestehe auf eine Brexit-Vereinbarung, die die Rechte der Bürger..

veröffentlicht am 15.02.19 um 18:15

Premier Borissow trifft libyschen Amtskollegen in München

Im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz ist Bulgariens Premierminister Bojko Borissow mit seinem libyschen Amtskollegen Fayez al Sarraj  zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner haben ihre Hoffnung zum Ausdruck gebracht, die guten Beziehungen..

veröffentlicht am 15.02.19 um 17:50