Die Matrosen der Schiffe „Oboriste“ und „Murgasch“ waren Silvester am weitesten von ihrer Heimat entfernt

Das Motorschiff „Oboriste“
Foto: navbul.com

Die Besatzung des Motorschiffes „Oboriste“ mit Kapitän Nikolaj Baltadschiew hat als erste im russischen Hafen von Murmansk das Neue Jahr 2019 begrüßen können – drei Stunden bevor ihre Landsleute in der Heimat die Korken knallen lassen konnten.

Die letzten, die 2018 verabschiedet haben, war die Besatzung des Motorschiffes „Murgasch“ mit Kapitän Stojan Atanassow an Bord im mexikanischen Hafen Topolabampo im Stillen Ozean.

Am nahesten an Bulgarien zu Silvester war die Besatzung der Fähre „Die Helden von Sewastopol“, die zwischen dem ukrainischen Hafen Tschernomorsk und dem georgischen Hafen Poti im Schwarzen Meer unterwegs war. 

mehr aus dieser Rubrik…

Wettbewerb „Innovation in Aktion“ zeichnet Projekt für innovative Bildung aus

Ca. 100 enthusiastische Jugendliche aus dem In- und Ausland haben sich an der fünften Ausgabe des Wettbewerbs „Innovation in Aktion“ beteiligt. Ihre Projekte sind auf effiziente Nutzung der Ressourcen, innovative Bildung, gesunde Lebensführung und..

veröffentlicht am 19.06.19 um 13:46

Witoscha - der Hausberg der Sofioter begeht seinen 85. Geburtstag als Park

Schlendert man durch die historische Stadtmitte von Sofia, der Fußgängerzone des Witoscha-Boulevards entlang, kann man sich dem imposanten Anblick des Witoschagebirges nicht entziehen, das eine majestätische Kulisse bildet und zum Wahrzeichen der..

veröffentlicht am 18.06.19 um 15:27

Blickpunkt Balkan

Nordmazedonien ohne Datum für EU-Beitrittsverhandlungen Die Gespräche über den Beitritt Nordmazedoniens und Albaniens zur EU sind momentan blockiert. Grund dafür sind die Meinungsverschiedenheiten in Deutschland. Eine Regierungsdelegation..

veröffentlicht am 17.06.19 um 14:55