Burgas begrüßt das Jahr des Schweins

In der Schwarzmeerstadt Burgas wird zum zweiten Mal in Folge das chinesische Neujahr begangen, um die moderne chinesische Kultur zu popularisieren.

Das Jahr des Schweins wurde symbolisch durch die Fotoausstellung „Freude für die Welt“ begrüßt, die 60 spezielle Momente zeigt wie das chinesische Neujahr auf den 5 Kontinenten gefeiert wird.

In der zweiten Ausstellung „Träume über Europa und China“ haben 240 Kinder ihre Zeichnungen präsentiert, die per Internet nach China entsandt wurden, um dort eine gemeinsame Ausstellung von Kindern aus Burgas und Kindern aus China einzurichten.

Zum Kulturprogramm gehören des Weiteren thematische Work-Shops für chinesische Handwerkskünste und Kinoabende.

mehr aus dieser Rubrik…

Stevo Pendarovski und Gordana Siljanovska. / Fotos: BGNES

Blickpunkt Balkan

Nordmazedonien: Ausgang der Stichwahl ungewiss Bei den Präsidentschaftswahlen in Nordmazedonien sind nur 42 Prozent der insgesamt 1,8 Millionen Wahlberechtigten zu den Wahlurnen gegangen. Hinzu kommt, dass 4 Prozent der Wahlzettel oder..

veröffentlicht am 22.04.19 um 16:56

„Bleibt am Leben!“ – Botschaft an die jungen Autofahrer

Seit 1951 führt die Straßenpolizei in Bulgarien eine genaue Statistik über die Toten und Verletzten bei Verkehrsunfällen. Damals starben noch 202 Menschen auf Bulgariens Straßen und 790 wurden verletzt. Ihre Zahl ist bis 1990 stetig gestiegen,..

veröffentlicht am 22.04.19 um 13:44

Der Holländer Patrick George Smithuis fand seine Seele im von ihm geschaffenen Reservat „Schawarite“

Patrick George Smithuis ist Naturschützer und Regisseur von Dokumentarfilmen. Zum ersten Mal kam er 1994 dienstlich nach Bulgarien, blieb, wie er selbst gesteht, wegen der Liebe, zu seiner Ehefrau, die er hier traf und zu Bulgarien. Die..

veröffentlicht am 21.04.19 um 13:10