Rund 60% der Studenten in Warnaer Marinehochschule sind Frauen

Foto: BGNES

Weltweit gibt es nur 2% Frauen im Matrosenberuf. Bei der Handelsschifffahrt werden bei Bewerbungen die Frauen auf Kosten der Männer stillschweigend benachteiligt, wurde auf einer internationalen Konferenz über die Lenkung der Unterschiede beim Matrosenberuf bekannt gegeben.

Das Forum fand im Rahmen des Projekts MENTORESS statt, Teil des Erasmus+ Programms. Sein Ziel war, die Zusammenarbeit der Marineakademien der Türkei, Rumäniens, Polens und Bulgariens zu fördern, die Marineausbildung zu modernisieren und den Anteil der Frauen im Marineberuf zu fördern.

In Bulgarien sind die Veränderungen bereits spürbar. Rund 60% der Studenten in der Marinehochschule sind Frauen“, teilte der stellvertretende Kommandeur  der Marinehochschule in Warna, Kapitän ersten Ranges Prof. Kalin Kalinow mit. Seinen Worten zufolge sei die Marine im Vergleich zu der Handelsflotte Frauen gegenüber viel toleranter, wenn es um ihre Einstellung geht.

mehr aus dieser Rubrik…

Maria Jurukowa zaubert aus alten T-Shirts neue Einrichtungsgegenstände

Vor einem Jahr hat Maria Jurukowa ihre ökologische Berufung entdeckt und trägt seitdem ihren Teil dazu bei, dass unsere Welt ein besserer Ort zum Leben wird. Die Kampagne „Aus T-Shirts stricken“ hat sie in Reaktion auf die erschreckende Statistik..

veröffentlicht am 15.02.19 um 15:43

Der Tag des Heiligen Trifon – vom Rebschnitt bis zu den Trinksprüchen

Während am 14. Februar in vielen Ländern der Valentistag und die Liebe gefeiert werden, begeht man in Bulgarien nach herkömmlicher Tradition den Tag der Winzer und des Weins, der dem Heiligen Trifon geweiht ist. An diesem Tag wird in ganz..

veröffentlicht am 14.02.19 um 16:29

Blickpunkt Balkan

Mazedonien hat NATO-Beitrittsvertrag unterzeichnet Mazedonien ist nur noch einen Schritt von einer NATO-Mitgliedschaft entfernt. Am 6. Februar haben die Botschafter der NATO-Länder und der mazedonische Außenminister Nikola Dimitrov ihre..

veröffentlicht am 11.02.19 um 17:10