140 Jahre vom ersten Parlament des befreiten Bulgarien

Foto: Archiv

Am heutigen Tag jährt sich zum 140. Mal der Beginn der Tätigkeit der ersten verfassungsgebenden Volksversammlung des von der türkischen Fremdherrschaft befreiten Bulgariens. Sie wurde am 10. Februar 1879 von Fürst Alexander Dondukow-Korsakow, Vertreter des russischen Kaisers und Leiter der zeitweiligen russischen Verwaltung einberufen.

Die verfassungsgebende Volksversammlung hatte die Aufgabe, eine Verfassung für das Fürstentum Bulgarien auszuarbeiten und zu verabschieden. 229 Volksvertreter haben am Grundgesetz gearbeitet, das am 16. April 1879 fertig gestellt wurde. Die Verfassung von Tarnowo, wie das Dokument hieß, wurde zur Grundlage für den Aufbau des jungen bulgarischen Staates und sollte die demokratischen Werte durchsetzen. Von den Historikern wird sie als eine der demokratischsten und modernster jener Zeit eingestuft.

mehr aus dieser Rubrik…

Prof. Slawia Barliewa: In ganz Europa werden die Lehrstühle für Bulgaristik auf Kosten der Russistik geschlossen

Auch 1150 Jahre nach der Entschlafung des Heiligen Konstantin-Kyrill Philosoph am 14. Februar 869 werden sein Werk und seine Vita von Wissenschaftlern einer Reihe von Staaten erforscht. An dem Tag, an dem sein Erscheinen vor Gott gefeiert wird,..

veröffentlicht am 14.02.19 um 14:19

Bayraklı-Moschee – islamische Kunst aus der Hand christlicher bulgarischer Meister

Die westbulgarische Stadt Samokow blickt auf eine reiche Geschichte zurück, die etliche kulturelle Zeugnisse hinterlassen hat. Bereits bei ihrer Gründung im Mittelalter entwickelte sich die Stadt als ein multikulturelles Zentrum von Handel und..

veröffentlicht am 13.02.19 um 16:39

In Hunderten Kirchen Westthrakiens wird das geistige Erbe Bulgariens aufbewahrt

Es sind bulgarische Kirchen, weil sie von Bulgaren für ihre Gottesdienste gebaut wurden. Die Kirchen in Westthrakien, ein historisches und geografisches Gebiet, das sich heute innerhalb der Grenzen Griechenlands befindet, waren Orte, die viele..

veröffentlicht am 08.02.19 um 17:25