GERB-Partei rechnet mit Einmischung von außen bei Wahlen in Bulgarien

Tomislaw Dontschew
Foto: BGNES

Es ist normal, wenn ein Staat auf jegliche Arten schädlicher Einmischung in den Wahlen vorbereitet ist, kommentierte Vizeministerpräsident Tomislaw Dontschew vor Journalisten. Er erinnerte daran, dass es bei den Wahlen 2015 einen Hybridangriff gegeben habe. Dontschew versicherte, dass alle Maßnahmen einschließlich im Bereich der Cybersicherheit getroffen werden, um die Sicherheit in den Wahlen zu garantieren. Der stellvertretende Vorsitzende der regierenden GERB-Partei Zwetan Zwetanow hatte geäußert, Russland werde versuchen, sich in den Wahlen für das Europäische Parlament und den Kommunalwahlen in Bulgarien in diesem Jahr einzumischen.

mehr aus dieser Rubrik…

Ilijana Jotowa

Überholte Bildungsverordnungen für bulgarischstämmige Studenten sollen aktualisiert werden

Die alten Bestimmungen, die den Aufenthalt und die Bildung von Jugendlichen aus der bulgarischen Diaspora im Ausland regeln, müssen reformiert werden. Das sagte Vizepräsidentin Ilijana Jotowa. Bei einem Treffen in der Universität Plowdiw mit Studenten..

veröffentlicht am 19.04.19 um 18:41
Дончо Атанасов

Angeklagter Transportchef reicht seinen Rücktritt ein

Donschto Atanassow hat sich aus dem Verwaltungsrat der Agentur für Verkehrsinfrastruktur zurückgezogen. Wegen einem im Sommer 2018 unweit von Swoge verunglückten Bus, bei dem 20 Menschen ums Leben kamen, hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen ihn..

veröffentlicht am 19.04.19 um 18:16

Bulgarien reiht sich unter die von deutschen Investoren meist bevorzugten Länder

Laut einer unter 85 führenden deutschen Investoren in 15 mittel- und osteuropäischen Ländern vorgenommenen Erhebung steht Bulgarien ganz weit vorn, was Steuersätze und Lohnkosten angeht. In Bezug auf die politische, wirtschaftliche und soziale..

veröffentlicht am 19.04.19 um 17:04