BNR-Journalist Stojan Radew stellt Landschaftsbilder aus

Foto: BNR

Der Korrespondent des Bulgarischen Nationalen Rundfunks in Sliwen Stojan Radew hat seine erste selbständige Ausstellung eröffnet. Im Foyer des BNR sind 20 Landschaftsbilder zu sehen, die er in den letzten drei Jahren gemalt hat.

Seiner Ausstellung hat der Autor den Namen „Inspiration“ gegeben. Seine Bilder zeigen Ausblicke auf das Meer, entführen den Betrachter in die alten kopfsteingepflasterten Gassen von Scherawna und Kotel sowie in die Berge rund um Sliwen.

Durch die Bilder drücke ich meine Emotionen aus. Um mich vom heutigen Trubel zu distanzieren, habe ich mich in die Vergangenheit versetzt und vor vorgestellt, wie die Straßen ohne Autos und ohne die tägliche Dynamik aussehen würden“, sagt der Künstler.

mehr aus dieser Rubrik…

Wladimir Dimitrow – eine bemerkenswerte Erscheinung in der bulgarischen Malerei

Die Bilder von Wladimir Dimitrow, genannt „der Meister“, besitzen einen unverwechselbaren Charakter und hinterlassen im Bewusstsein der Betrachter bleibende Erinnerungen. Der Maler lebte von 1882 bis 1960 und im Mittelpunkt seines Schaffens standen die..

veröffentlicht am 23.06.19 um 08:15

Belogradtschik – Heimstatt naiver und intuitiver Kunst

Bilder, die schöne Kindheitserinnerungen ländlicher Idylle wecken, schmücken den landesweit ersten Salon naiver und intuitiver Kunst, der in der nordwestbulgarischen Kleinstadt Belogradtschik sein Domizil gefunden hat. Die Exposition nimmt ganze..

veröffentlicht am 21.06.19 um 11:47
Ibrahim aus Ribnowo

Waleri Postarow: Die Fotografie kann die Zeit anhalten

„Ich war schon immer der Meinung, dass die Fotografie mit der Poesie vergleichbar ist. Sie ist die Poesie der visuellen Kunst, weil es bei ihr nicht so viel Technik gibt. Viele Einschränkungen, die es in anderen Genres der visuellen Kunst gibt,..

veröffentlicht am 19.06.19 um 16:23