BNR-Journalist Stojan Radew stellt Landschaftsbilder aus

Foto: BNR

Der Korrespondent des Bulgarischen Nationalen Rundfunks in Sliwen Stojan Radew hat seine erste selbständige Ausstellung eröffnet. Im Foyer des BNR sind 20 Landschaftsbilder zu sehen, die er in den letzten drei Jahren gemalt hat.

Seiner Ausstellung hat der Autor den Namen „Inspiration“ gegeben. Seine Bilder zeigen Ausblicke auf das Meer, entführen den Betrachter in die alten kopfsteingepflasterten Gassen von Scherawna und Kotel sowie in die Berge rund um Sliwen.

Durch die Bilder drücke ich meine Emotionen aus. Um mich vom heutigen Trubel zu distanzieren, habe ich mich in die Vergangenheit versetzt und vor vorgestellt, wie die Straßen ohne Autos und ohne die tägliche Dynamik aussehen würden“, sagt der Künstler.

mehr aus dieser Rubrik…

Sonderfonds soll die Popularisierung des kultur-historischen Erbes der südosteuropäischen Länder unterstützen

Einen ständigen Fond für Zusammenarbeit im kulturellen Bereich wollen die Länder Südosteuropas gründen. Der Beschluss wurde auf dem letzten Treffen des Rates der Kulturminister der südosteuropäischen Länder, dessen Vorsitzender im letzten Jahr..

veröffentlicht am 20.05.19 um 16:18

Zum 24. Mai stellt Regionalbibliothek Dobritsch rare Ausgaben berühmter Bücher vor

Anlässlich des Festtages der bulgarischen Bildung und Kultur und des slawischen Schrifttums am 24. Mai präsentiert die Regionalbibliothek „Dora Gabe“ in Dobritsch einige der wertvollsten literarischen Werke, die sie besitzt, in einer Ausstellung..

veröffentlicht am 19.05.19 um 11:30

Die Magie des Ostens auf der Brücke der Verliebten in Sofia

Eine Fotoausstellung unter dem Titel "Die Magie des Ostens" ist bis zum 26. Mai auf der „Brücke der Verliebten“ vor dem Nationalen Kulturpalast in Sofia zu sehen. Die Exposition zeigt die Lebensweise, Kultur und Natur von China, Japan, Indien,..

veröffentlicht am 18.05.19 um 11:05