BNR-Journalist Stojan Radew stellt Landschaftsbilder aus

Foto: BNR

Der Korrespondent des Bulgarischen Nationalen Rundfunks in Sliwen Stojan Radew hat seine erste selbständige Ausstellung eröffnet. Im Foyer des BNR sind 20 Landschaftsbilder zu sehen, die er in den letzten drei Jahren gemalt hat.

Seiner Ausstellung hat der Autor den Namen „Inspiration“ gegeben. Seine Bilder zeigen Ausblicke auf das Meer, entführen den Betrachter in die alten kopfsteingepflasterten Gassen von Scherawna und Kotel sowie in die Berge rund um Sliwen.

Durch die Bilder drücke ich meine Emotionen aus. Um mich vom heutigen Trubel zu distanzieren, habe ich mich in die Vergangenheit versetzt und vor vorgestellt, wie die Straßen ohne Autos und ohne die tägliche Dynamik aussehen würden“, sagt der Künstler.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Opern- und Ballettkunst vor einzigartigen Kulissen

Zum vierten Mal ist die nordwestbulgarische Stadt Belogradtschik Gastgeber des Festivals „Oper unter den Gipfeln – die Felsen von Belogradschik“. Die berühmten Felsen, die bereits als Neues Weltwunder nominiert waren, bieten ein spektakuläres..

veröffentlicht am 20.07.19 um 09:05

Seminar der bulgarischen Sprache und Kultur in Weliko Tarnowo versammelt Teilnehmer aus vier Kontinenten

In der alten bulgarischen Reichshauptstadt Weliko Tarnowo haben sich Vertreter von vier Kontinenten eingefunden. Das, was sie hierhergeführt hat, ist ihr Wunsch, die bulgarische Sprache, Traditionen, Geschichte und Gegenwart kennenzulernen. Die..

veröffentlicht am 19.07.19 um 16:20

Nachwuchsmusiker aus aller Welt experimentieren in Sofia zum Thema „Formen“

Musik, Kino und Tanz, die den akademischen Rahmen sprengen – momentane Impulse, Inspiration. Damit wartet das 6. Festival „180° - Labor für innovative Kunst“ auf, zu dem sich junge Künstler aus aller Welt in Sofia einfinden. Das Festival,..

veröffentlicht am 18.07.19 um 15:40