Chinesische Investoren bekunden wachsendes Interesse an Bulgarien

Foto: cedr.bg

Die chinesischen Unternehmer in Bulgarien bevorzugen den Anbau von Weizen, Mais und Wein. So hat beispielsweise die Firma des Jungunternehmers Tsan Tson über 400 Hektar Weinberge in der Nähe der nordwestbulgarischen Stadt Lom. Er hat sie vor fünf Jahren gekauft, ohne Erfahrungen in der Weinzucht zu haben.

Wir sind hergekommen, sind auf den höchsten Berg gestiegen, haben die Donau gesehen und entschieden“, erklärt Tsan Tson. Ende 2018 hat er auch mit der Produktion von bulgarischem Wein begonnen, den er nach China exportiert. Er plant, in zwei Jahren auch eine eigenen Weinkeller zu haben. „Ende letzten Jahres haben wir 40.000 bis 50.000 Flaschen Wein ausgeführt. Nun stehen uns weitere Exporte bevor“, ergänzt der Unternehmer.

Experten zufolge ziehen die niedrigen Steuersätze in Bulgarien die chinesischen Inverstoren an. „Das Land gilt als ökologisch rein, weil es keine Schwerindustrie hat. Praktisch kann man hier diesbezüglich Produkte mit einer Spitzenqualität herstellen“, erklären Vertreter des Zentrums zur Förderung der Kooperation im Bereich der Landwirtschaft zwischen China und den Ländern Mittel- und Osteuropas.

mehr aus dieser Rubrik…

Unter dem Motto „Entwicklung, Frieden und Wohlstand“ startet der Bau eines Interconnectors zwischen Bulgarien und Griechenland

Das ICGB-Projekt zum Bau einer Gasverbindung zwischen Bulgarien und Griechenland ist nicht nur für unsere beiden Länder von Schlüsselbedeutung, sondern auch für den Balkan, Europa und die Welt als Ganzes, denn es setzt auf sichere Gaslieferungen..

veröffentlicht am 23.05.19 um 15:44

Fünfjähriger Inflationsrekord von 3,7 Prozent im April

Im April 2019 sind die Verbraucherpreise in Bulgarien den vierten Monat in Folge nach oben geklettert. Das geht aus Angaben des Nationalen Statistikamtes hervor. Die durchschnittliche Jahresinflation in der Zeitspanne Mai 2018-April 2019 ist im..

veröffentlicht am 17.05.19 um 15:06

Webit-Festival etabliert Sofia zur digitalen Hauptstadt Europas

Eine Messe, die den Technologien der Zukunft und der künstlichen Intelligenz gewidmet ist, lockt zahlreiche Wissenschaftler, Erfinder und Unternehmer aus Startups nach Sofia, aber auch etliche Manager weltweit führender Giganten, die bereit sind,..

veröffentlicht am 13.05.19 um 16:16