Erhebliche Investitionen im Transport geplant

Foto: BGNES

400 Mio. Euro. seien für die Eisenbahnverbindung zwischen Bulgarien und Nordmazedonien nötig, für die Erneuerung der Verbindung nach Serbien 200 Mio. Euro, gab Transportminister Rossen Scheljaskow bekannt. Bis 2027 seien 1 Mrd. Euro für die Eisenbahninfrastruktur geplant. 
Nach 2020 will man verstärkt an der Verbesserung der Verbindungen in Nordbulgarien und den Grenzregionen arbeiten, sagte Scheljaskow weiter. 
Priorität beim Automobiltransport haben die Autobahn Russe-Weliko Tarnowo und die Schnellstraße Widin-Montana-Wraza. 
In Bezug auf das Mobilitätspaket I sagte der Transportminister, dass die Regierung ihre Position nicht verändert habe, hinter den bulgarischen Transportfirmen stehe und verfolge, ob es bis zum 27. März in die Tagesordnung des Europäischen Parlaments aufgenommen werde. 

mehr aus dieser Rubrik…

7.000 ha Ackerland von Überflutungen und Hagelstürmen in Nordbulgarien betroffen

Die letzten Überflutungen und Hagelstürmen haben ca. 70.000 ha Ackerland in Nordbulgarien betroffen sowie erhebliche Schäden der Straßeninfrastruktur in der Region verursacht. Das gab heute die neue Landwirtschaftsministerin Dessislawa Tanewa..

veröffentlicht am 21.05.19 um 11:33

Bulgarisches Krankenhaus wird regionales Referenzzentrum für neue Technologie zur Brustkrebs-Früherkennung

Das größte Universitätsklinikum für Gynäkologie und Geburtshilfe in Bulgarien, das "Maitschin dom"-Klinikum in Sofia, wurde zum zertifizierten Referenzzentrum auf dem Balkan für die Einführung einer neuen Technologie zur Früherkennung von..

veröffentlicht am 21.05.19 um 10:41

25-jähriger Bulgare stirbt beim Besteigen des Olymp in Griechenland

Ein 25-jähriger Bulgare ist nach einem Unfall beim Besteigen des Olymp in Griechenland verstorben. Der junge Mann stürzte am Montag in rund 2300 Metern Höhe und obwohl der griechische Rettungsdienst sofort reagierte und ihn mit einem..

veröffentlicht am 21.05.19 um 10:20