Jungunternehmer mit entwickelter Start-up Kultur

Foto: www.mi.government.bg

In Bulgarien gebe es bereits eine entwickelte Start-up Kultur und viele junge Leute mit Ideen, die bei einer richtigen Unterstützung und etwas Glück die globalen Märkte erobern können, erklärte der stellvertretende Wirtschaftsminister Alexander Manolew. Die direkten ausländischen Investitionen für die letzten zwei Jahre übersteigen 500 Mio. Euro. „Das Interesse an Bulgarien wächst weiter“, behauptet der stellvertretende Wirtschaftsminister.

mehr aus dieser Rubrik…

Innenminister Mladen Marinow

Innenminister führt mit FBI-Chef Gespräche

Der offizielle Besuch des bulgarischen Innenministers Mladen Marinow in den USA begann mit einem Treffen mit dem Direktor des FBI Christopher Wray. Erörtert wurden die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Cyberkriminalität und internationalen..

veröffentlicht am 19.03.19 um 12:50

Zahl der arbeitenden Rentner in Bulgarien steigt

In Bulgarien gibt es 146.000 Rentenempfänger, die weiterhin einer geregelten Arbeit nachgehen, informierte die Nationale Rentenversicherung. Die Zahl der arbeitenden Rentner würde seit 2014 stetig steigen; allein in den vergangenen zwei Jahren um 18.500...

veröffentlicht am 19.03.19 um 10:52
Mladen Marinow

Innenminister Mladen Marinow zu Visite in den USA

Bulgariens Innenminister Mladen Marinow weilt zu einer Visite in den Vereinigten Staaten. Er wird vom Chef   der Hauptdirektion zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) Kommissar Iwajlo Spiridonow und dem Leiter der Hauptabteilung..

veröffentlicht am 18.03.19 um 18:26