Neues Gebäude in Sofia erleichtert IT-Connections zwischen Unternehmern

Foto: Equinix

Das multinationale Unternehmen Equinix hat ein zweites Datenzentrum in Sofia eingerichtet. Es ist im Wert von 19 Millionen Dollar und soll Unternehmern helfen, sich schneller und leichter in die IT-Infrastruktur zu integrieren. Das Gebäude wird zu 100 Prozent mit grünem Strom versorgt. Das Gleiche gilt auch für das erste Equinix-Zentrum, das 2016 in Sofia geschaffen wurde.

Das ist die für Bulgarien erste derart riesige Infrastruktur. Man geht davon aus, dass das neue Zentrum Investoren anlocken wird, die in Osteuropa und im Nahen Osten expandieren wollen. Es wird ihnen Verbindungen zu ihren Partnern, einen leichten Wechsel zu Cloud-Technologien und Zugang zu neuen Märkten weltweit sichern. Die neue Anlage wird auch den Kunden in der Region die Möglichkeit geben, ihre digitale Transformationsstrategie umzusetzen.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Verleihung der Jahrespreise „Wirtschaft im Hellen“

Analysen belegen: Schattenwirtschaft schrumpft, legales Business wächst

Der Großteil der bulgarischen Wirtschaft folgt den gesetzlichen Bestimmungen und die Wirtschaftssubjekte zahlen die entsprechenden Steuern, Gebühren, Gehälter und Versicherungen ihrer Angestellten. Es gibt aber auch einen illegalen oder..

veröffentlicht am 03.07.19 um 13:05

Wofür sparen die Bulgaren?

Sparsamkeit gehört zu den Grundtugenden der Bulgaren. Diese Tatsache weisen unterschiedliche Studien nach. Die jüngste Erhebung der Onlineplattform „Mein Geld“ hat die Sparmotive unserer Landsleute genauer unter die Lupe genommen...

veröffentlicht am 25.06.19 um 15:38
Vizepremier Tomislaw Dontschew während der Konferenz

Aktive kleine Gemeinden in Bulgarien rechnen mit mehr Beschäftigung und Einnahmen

Die Industriezonen sind für die Entwicklung der einzelnen Regionen von essentieller Bedeutung. Davon ist Vizepremier Tomislaw Dontschew fest überzeugt. Und aus einer Analyse des Instituts für Marktwirtschaft geht hervor, dass die größten Gehälter..

veröffentlicht am 24.06.19 um 15:32