5 Unternehmen kämpfen um Konzessionsrechte für Sofioter Flughafen

Foto: sofia-airport.bg

Für das Ausschreiben für die Vergabe von Konzessionsrechten für den Flughafen der bulgarischen Hauptstadt Sofia wurden 5 Angebote unterbreitet. Die Offerten sollen öffentlich am 9. Mai geöffnet werden, informierte die Internationale Finanzkorporation IFC. Die Weltbank (WBG) und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) helfen mittels der IFC bei der Durchführung des Ausschreibens, damit die international besten Erfahrungen genutzt werden. „Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung ist zufrieden, dass sich am Ausschreiben 5 internationale Unternehmen mit reichen Erfahrungen und Erfolgen beteiligen“, kommentierte die EBWE-Direktorin für BulgarienLarisa Manastirli. Der Investor, der den höchsten Konzessionspreis und das beste Entwicklungsprogramm für den Flughafen biete, werde das Ausschreiben gewinnen. Der Sieger muss ferner die fixierte Startsumme von 281 Millionen Euro zahlen.

mehr aus dieser Rubrik…

Italien unterstützt bulgarische Mitgliedschaft im Schengen-Raum

Nach ihren Treffen mit der Präsidentin des italienischen Senats, Maria Caselatti, erklärte die bulgarischen Parlamentspräsidentin Zweta Karajantschewa, dass Italien die Mitgliedschaft Bulgariens im Schengener Raum unterstütze. Die Erhöhung der..

veröffentlicht am 23.05.19 um 19:01

UNESCO-Generalsekretärin Audrey Azoulay zum 24. Mai angereist

Die Generalsekretärin der UNESCO Audrey Azoulay weilt auf Einladung des Präsidenten Rumen Radew am 23. und 24. Mai zu einem offiziellen Besuch in Bulgarien. Sie wird auch an den Feierlichkeiten anlässlich des Tages der bulgarischen Kultur und Bildung und..

veröffentlicht am 23.05.19 um 18:49

2 500 Wahlbeobachter aus 14 Nichtregierungsorganisationen zur Europawahl

Für die Wahl zum Europäischen Parlament am kommenden Sonntag haben sich 2 500 Beobachter aus 14 Nichtregierungsorganisationen angemeldet, gab die Zentrale Wahlkommission (ZWK)bekannt. Als Problem wurde erkannt, dass ein Teil der Wähler Schwierigkeiten..

veröffentlicht am 23.05.19 um 18:22