82 Prozent mehr ausländische Touristen in Sofia als vor zehn Jahren

Foto: BGNES

Sofia verändert sich und wird für ausländische Touristen immer attraktiver. Das erklärte die Sofioter Oberbürgermeisterin Jordanka Fandakowa vor dem Nationalen Tourismusbord. In der Zeitspanne 2008-2018 ist die Zahl der Übernachtungen in Sofia um 36 Prozent gestiegen und die der Auslandstouristen um 82 Prozent. Der Trend ist nachhaltig, es liegt ein stabiles Wachstum seit 2009 vor, das allein 2018 bei 4 Prozent lag, kommentierte Fandakowa. Die meisten Touristen kommen aus Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Italien, Israel und Frankreich. Einen wichtigen Beitrag für die steigenden Besucherzahlen leisten auch über 60 Festivals, die jährlich in Sofia durchgeführt werden, ergänzte die Sofioter Oberbürgermeisterin.

mehr aus dieser Rubrik…

Jock Palfreeman wird entlassen

Jock Palfreeman soll h eute noch aus dem Heim für Migranten in Busmanzi entlassen werden, gab der Direktor der Direktion für Migration im Innenministerium, Nikolaj Nikolow, bekannt.  Der Australier Jock Paulfryman wurde im Dezember 2007 in Sofia wegen..

veröffentlicht am 15.10.19 um 19:05

Umfrage weist Bulgarien als Mazedoniens größten Feind aus

In einer vom Eurothink-Zentrum für europäische Strategien in Skopje veröffentlichten Umfrage zu Fragen der europäischen Integration antworten die Teilnehmer in welchem Land sie glauben, Feinde zu haben. Als das feindlichste Land wird von den Mazedoniern..

veröffentlicht am 15.10.19 um 18:50

Treffen zwischen Staatsoberhaupt Radew und Deutsche Welle-Intendant Limbourg

„Nur freie, politisch und wirtschaftlich unabhängige Medien können sich gefährlichen Prozessen entgegenstellen, die die Demokratie bedrohen, erklärte der bulgarische Präsident Rumen Radew während seines Treffens mit dem Intendanten der Deutschen Welle,..

veröffentlicht am 15.10.19 um 18:17