Zahl der Wohnungen in Bulgarien größer als die der Haushalte

Foto: residentialforum.bg

Auf 1.000 Menschen in Bulgarien entfallen 550 Wohnungen. Das gab der Minister für regionale Entwicklung und Städtebau Walentin Jowtschew bekannt. 97 Prozent der Wohnungen sind privat und 31 Prozent von ihnen sind unbewohnt, Tendenz steigend. Zugleich leben 40 Prozent der Haushalte in übervölkerten Wohnungen, wurde während des „Residential Forum 2019“ in Sofia bekannt. Aus diesem Grund arbeitet die Regierung an Maßnahmen zur Schaffung eines neuen sozialen Wohnungsfonds, der zur Überwindung der demographischen Krise und regionalen Armut beitragen soll, so Minister Jowtschew. Es wurde auch klar, dass der Großteil der Immobilien in unserem Land über 30 Jahre alt ist und sie dringend saniert werden müssen.

mehr aus dieser Rubrik…

Aserbaidschan verlässt sich auf den bulgarischen Gashub

Aserbaidschan verlässt sich auf den bulgarischen Gashub „Balkan“, um nicht nur Europa, sondern auch die Westbalkanländer mit Erdgas versorgen zu können. Das erklärte in Baku der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov, der sich mit seiner..

veröffentlicht am 24.06.19 um 17:40

Skopje soll Fälschungen nordmazedonischer Staatlichkeit demontieren, fordert IMRO

Die eventuellen Verhandlungen über den EU-Beitritt Nordmazedoniens führen über eine Demontage der Falsifikate der nordmazedonischen Staatlichkeit. Das verkündete der bulgarische Europaabgeordnete und IMRO-Vize-Parteichef Angel Dschambaski. In Bezug auf..

veröffentlicht am 24.06.19 um 17:11

Große Schleuserbande in Bulgarien aufgeflogen

Bei einer internationalen Großrazzia wurde die bislang größte Schleusergruppe in Bulgarien zerschlagen, die Migranten über Bulgarien in Richtung Europa geschleust hat. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Sofia mit. Die Gruppe, die aus Bulgaren und..

veröffentlicht am 24.06.19 um 14:49