Polizist aus Schumen schlüpft in die Rolle von Jules Vernes Donaulotsen

Foto: Privatarchiv

Der 47jährige Polizist Tichomir Radew aus Schumen, inspiriert vom Roman „Der Donaulotse“ von Jules Verne, will eine Expedition entlang der Donau unternehmen und sich während der gesamten Reise nur von dem ernähren, was er im und um das Wasser fängt. Nur Wasser will er kaufen. Radew will genauso überleben wie die im Roman beschriebenen Helden. Der Start seiner Reise ist am 11. Juni bei Ingolstadt. Bis Ende August will er das Donaudelta erreichen. Die 2500 km lange Strecke will Radew mit einem 5 m langen und 63 cm breiten Kajak zurücklegen, das aus Kunststoff besteht und 28 kg wiegt.

Der Enthusiast gab an, dass er, seit dem er im Alter von 10 Jahren den Roman von Jules Verne „Der Donaulotse“ gelesen hat, davon träumt, ein solches Abenteuer zu erleben. Deshalb appelliert er an die jungen Menschen zu träumen und außerhalb der digitalen Welt Abenteuer zu unternehmen und an die Erwachsenen, ihre Kinderträume nicht zu vergessen, weil es für ihre Verwirklichung nie zu spät ist.

Auf die Reise hat sich Tichomir Radew zwei Jahre lang vorbereitet. Zuvor war er mehrfach auf der Donau mit Kajak, Wasserrad und Floß unterwegs, hat Bulgarien zu Fuß im „Überlebensmodus“ erkundet.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Sängerin mit der tiefsten Stimme der Welt stammt aus den Rhodopen

Vor wenigen Tagen hat Mariyana Pavlova, die in Smoljan geboren wurde, offiziell ihr „Guinness World Records Zertifikat“ erhalten, womit sie als Sängerin mit der tiefsten Stimme der Welt anerkannt wird. Dieser Rekord, der Bulgarien neuen Anlass zu..

veröffentlicht am 18.10.19 um 16:00

Tag der Militär-Fallschirmspringer

Der 18. Oktober wird in Bulgarien als Tag der Militär-Fallschirmspringer begangen. Grund für diesen Feiertag lieferte ein Ereignis, das vor genau 75 Jahren geschehen ist. Die Rede ist von der Kriegstaufe des 1. Fallschirmspringer-Bataillons am 18...

veröffentlicht am 18.10.19 um 14:07

Dorf Smiljan feiert bulgarisches Nationalgericht

Die Freunde des wohl schmackhaftesten bulgarischen Gerichts werden sich auch in diesem Jahr im Dorf Smiljan in den Rhodopen einfinden, um die dort angebauten und lecker zubereiteten Weißen Bohnen gebührend zu würdigen und natürlich zu verkosten...

veröffentlicht am 17.10.19 um 12:37