481 Euro durchschnittlich für 0,1 ha Land

Foto: BGNES

Der Preis der landwirtschaftlichen Nutzfläche hat sich im Vergleich zu 2017 um 7,9% erhöht und beträgt für 0,1 ha im Durchschnitt 481 Euro. Für Ackerland sind die Preise um 12,6% gestiegen, während sie für Rasenflächen um 16,8% gefallen sind. Die höchsten Bodenpreise sind im Nordosten des Landes zu verzeichnen. Der Ertrag aus der Pacht für 0,1ha beträgt durchschnittlich 24,5 Euro. Für die Verpachtung von 0,1 ha werden im Nordosten 35 Euro gezahlt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Aserbaidschan verlässt sich auf den bulgarischen Gashub

Aserbaidschan verlässt sich auf den bulgarischen Gashub „Balkan“, um nicht nur Europa, sondern auch die Westbalkanländer mit Erdgas versorgen zu können. Das erklärte in Baku der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov, der sich mit seiner..

veröffentlicht am 24.06.19 um 17:40

Skopje soll Fälschungen nordmazedonischer Staatlichkeit demontieren, fordert IMRO

Die eventuellen Verhandlungen über den EU-Beitritt Nordmazedoniens führen über eine Demontage der Falsifikate der nordmazedonischen Staatlichkeit. Das verkündete der bulgarische Europaabgeordnete und IMRO-Vize-Parteichef Angel Dschambaski. In Bezug auf..

veröffentlicht am 24.06.19 um 17:11

Große Schleuserbande in Bulgarien aufgeflogen

Bei einer internationalen Großrazzia wurde die bislang größte Schleusergruppe in Bulgarien zerschlagen, die Migranten über Bulgarien in Richtung Europa geschleust hat. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Sofia mit. Die Gruppe, die aus Bulgaren und..

veröffentlicht am 24.06.19 um 14:49