Ausstellung in Lowetsch vereint die Gebete aller Religionen

Foto: krug-bg.org

Im Rahmen der bulgarischen EU-Kommunikationsstrategie für 2019 wurde im Gebäude der Gemeindeverwaltung  in Lowetsch die Ausstellung „Gebete in 5 Sprachen“ eröffnet. Eines der Themen in diesem Jahr ist „Toleranz und Prävention der Sprache des Hasses“. Auf Schautafeln sind kirchenslawische, arabische, türkische, armenische und jüdische Gebete abgebildet, die sehr populär sind und bei bestimmten religiösen Festen als Lieder gesungen werden.

Illustriert wurde neben anderen, das arabische Original der 1. Sure al-Fatiha aus dem Koran im islamischen Gebet, das Gebet Hair mer (Vater unser) auf Armenisch, das jüdische Gebet zu Pessach  Haggada  aus dem 14. Jahrhundert.

mehr aus dieser Rubrik…

Gedenken an die Geschichte im Juli

In zahlreichen bulgarischen Städten wurde am 18. Juli mit Konzerten, religiösen Zeremonien und militärischen Ehren der 182. Geburtstag des bulgarischen Nationalhelden Wassil Lewski gefeiert. Wassil Lewski ist der Begründer einer weitreichenden..

veröffentlicht am 21.07.19 um 10:35

Die Heilige Marina – christliche Legende und bulgarische Traditionen

In den heißesten Sommertagen ehren die Bulgaren die Heilige Großmärtyrerin Marina. Die Weigerung, sich von ihrem christlichen Glauben loszusagen, kostete sie im Jahre 289 im zarten Alter von 16 Jahren das Leben. Die heilige Marina wird von den..

veröffentlicht am 20.07.19 um 10:05

Der Tag der Heiligen Petrus und Paulus gehört zu den beliebtesten Sommerfeiertagen in Bulgarien

Am heutigen Tag begehen die Bulgaren das Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus, das im Volksmund als Peterstag bezeichnet wird. Die Heiligen Petrus und Paulus gehören zu den größten Missionaren und Märtyrern des Christentums und zu..

veröffentlicht am 29.06.19 um 09:05