Kiril Nikolow schneidet als Zweitbester bei „Olympus Marathon“ in Griechenland ab

Foto: @Dislfanclub

Die weltweit besten Marathonläufer fanden sich zur 7. Ausgabe des „Olympus Marathon“ in Griechenland ein. Die Laufstrecke führte sie zum Sitz der olympischen Götter, wo sie eine Distanz von 44 km bei einem Höhenmeter von 3.200 m aufwärts überwinden mussten. Der höchste Punkt der Strecke lag bei 2.780 m. Die Platzierung im umstrittenen Wettkampf wurde in den letzten Minuten entschieden. Kiril Nikolow lief anderthalb Minuten nach dem Sieger ein, obwohl er die meiste Zeit über in Führung war.

Das ist die vierte Beteiligung von Nikolow an diesem Marathon, bei dem er das bislang beste persönliche Ergebnis von 4:33:01erzielt hat. Auf den ersten Platz bei den Männern qualifizierte sich der Marokkaner Zaid Ait Malek mit 4:31:47. Nach dem Finale sagte der bulgarische Marathonläufer, es gäbe Tage, an denen er besser und leichtfüßiger laufen könne. Er machte keinen Hehl aus seiner Freude, dass er seinen persönlichen Rekord um fast 11 Minuten verbessert hat.

Mit 188 Punkten nach dem „Olympus Marathon“ nimmt Kiril Nikolow den 6. Platz in der Generalklassierung ein. Am 14. Juli beteiligt sich der bekannteste bulgarische Marathonläufer dann auch am BUFF® EPIC TRAIL 42K in Spanien.

mehr aus dieser Rubrik…

Aja Mitewa

14jährige Aja Mitewa mit historischem Erfolg für bulgarischen Reitsport

Die erste Medaille bei Europameisterschaften der Nachwuchsreiter hat die 14jährige Aja Mitewa in der 105jährigen Geschichte des bulgarischen Reitsports gewonnen. Das geschah während der Europameisterschaften der Nachwuchsreiter im niederländischen..

veröffentlicht am 15.07.19 um 15:33

„Lewski“ besiegt in Auswärtsspiel „Ružomberok“

Das Fußballteam von „Lewski“ konnte sich im ersten Spiel der ersten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League als Gast des „MFK Ružomberok“ mit 2:0 durchsetzen. Das erste Tor fiel nach einer halben Stunde und nachdem die Bulgaren das zweite in der zweiten..

veröffentlicht am 12.07.19 um 10:04

Tichomir Iwanow mit Goldmedaille im Hochsprung

Tichomir Iwanow hat bei der Sommer-Universiade in Neapel im Hochsprung mit 2,30 m die Goldmedaille erkämpft und seine Bestleistung von 2,26 m verbessert. Damit hat er sich für die Weltmeisterschaft in Leichtathletik in Doha im Herbst qualifiziert...

veröffentlicht am 11.07.19 um 17:29