Zukunft von EU in Wahlkampagne für Europaparlament kaum erwähnt

In allen Botschaften der bulgarischen Parteien in ihren Wahlkampagnen für die Europawahl waren in unterschiedlichen Maße Hassreden enthalten, heißt es im Bericht des Europäischen Zentrums für die Beobachtung der Wahlen für das Europaparlament, der heute vorgestellt und von der BTA zitiert wurde. Diese Herangehensweise habe nicht zum Erfolg geführt. Die bulgarischen Wähler seien gegenüber der Wahlkampagne gleichgültig geblieben, da es kein Gespräch über die EU gegeben habe. Anstatt über die Zukunft Europas zu sprechen, haben es die bulgarischen Parteien vorgezogen, mit dem Gedanken an die künftigen Kommunalwahlen ihre Kräfte zu messen. Die grundlegenden Fragen der europäischen Tagesordnung wie die Migration und der Umweltschutz seien nicht angeschnitten worden, heißt es im Bericht. 

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew eröffnet Folkloretreffen „Roschen 2019“

Unter Tierglockenklang hat Präsident Rumen Radew in den Rhodopen das Volksfest „Roschen 2019“ eröffnet, zu dem Tausende Gäste aus dem In- und Ausland geströmt sind. „Bulgarien würde ohne den Zauber der Rhodopenlieder und ohne den lebensspendenden Klang..

veröffentlicht am 19.07.19 um 17:35

Volksversammlung billigt zusätzliche 1,07 Milliarden Dollar für Kauf von F-16-Jets

Das bulgarische Parlament hat den Staatetat 2019 aktualisiert und die Budgetausgaben des Verteidigungsministeriums um 1,07 Milliarden Dollar aufgestockt. Die Aktualisierung des Staatshaushalts zielt darauf ab, den Kauf von 8 modernen Kampfjets für die..

veröffentlicht am 19.07.19 um 16:44

1.750 Wale und Delphine im Schwarzen Meer registriert

Nach knapp drei Wochen Beobachtungen, bei denen 12.000 km mit dem Flugzeug zurückgelegt wurden, ist das bislang größte Monitoring zum Bestimmen der Zahl dieser Meeressäugetiere im Schwarzen Meer beendet worden. In den Aquatorien von fünf..

veröffentlicht am 19.07.19 um 16:29