1.750 Wale und Delphine im Schwarzen Meer registriert

Foto: wikipedia.org

Nach knapp drei Wochen Beobachtungen, bei denen 12.000 km mit dem Flugzeug zurückgelegt wurden, ist das bislang größte Monitoring zum Bestimmen der Zahl dieser Meeressäugetiere im Schwarzen Meer beendet worden. In den Aquatorien von fünf Schwarzmeerländern – Rumänien, Bulgarien, der Ukraine, der Türkei und Georgien - wurden 1.750 Wale und Delphine gezählt. Das gaben Vertreter der NGO „Grüner Balkan“ bekannt. Zusammen mit Beobachtern aus vier weiteren Ländern haben sie eine Studie über den Zustand des Schwarzmeer-Ökosystems und ein Monitoring der Wale und Delphine dort vorgenommen. Als Binnengewässer sei das Schwarze Meer für menschliche Einwirkungen besonders anfällig. Aus diesem Grund liefern solche Monitoring-Projekte wichtige Informationen über den Zustand der Ressourcen im Meer, erklärten Vertreter der NGO „Grüner Balkan“.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien registriert meisten Verkehrsopfer

Eine Analyse von Eurostat über die Verkehrsunfälle im Jahr 2017 hat ergeben, dass in Bulgarien die Zahl der Unfallopfer gemessen an der Bevölkerungszahl EU-weit am höchsten ist: getötet wurden 64 Personen je eine Million Einwohner. Zum Vergleich: die..

veröffentlicht am 21.08.19 um 09:59

Keine erhöhte Strahlung an nördlicher Schwarzmeerküste

Es gebe keine erhöhte Radioaktivität an der nördlichen Schwarzmeerküste, ergab eine Prüfung des mobilen Labors vom Atomkraftwerk Kosloduj. Die Messung wurde in allen Siedlungen zwischen Schabla und Warna vorgenommen. Es sollen zwischen 0,5 und 0,15..

veröffentlicht am 20.08.19 um 17:06

Ministerien für regionale Entwicklung von Bulgariens und Nordmazedonien unterzeichnen Memorandum

Die Ministerin für regionale Entwicklung und Raumplanung Petja Awramowa und der Minister für regionale Selbstverwaltung Nordmazedoniens Goran Milevski haben in Skopje ein Memorandum über Verständigung zwischen beiden Ministerien unterzeichnet. Zuvor..

veröffentlicht am 20.08.19 um 16:17