Zwei der drei Großbrände in Bulgarien unter Kontrolle

Brand bei Dupnuitza
Foto: BTA

Der Großbrand in der Umgebung der südwestbulgarischen Stadt Dupnitza ist gelöscht und der partielle Ausnahmezustand in der Stadt aufgehoben. Die Lage hatte sich erschwert, nachdem in der Nähe der Autobahn „Struma“ ein Kiefernwald in Flammen aufgegangen war. Ferner erfasste das Feuer eine illegale Müllhalde unter einer Brücke der Autobahn in Richtung Griechenland. Der entstandene Rauch machte sich in der Stadt breit und hatte die Behörden veranlasst, einen partiellen Ausnahmezustand auszurufen.
Das Großfeuer in der Region der Stadt Haskowo in Südbulgarien ist ebenfalls unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden auch heute fortgesetzt. Feuerwehr, Militär und Forstangestellte setzen die Kontrolle bereits gelöschter Flächen fort, die sich auf über 80 Hektar erstrecken.
Seit über 50 Stunden laufen Löscharbeiten an der Müllhalde beim Dorf Schischmantzi, wo ein Schwelbrand bekämpft wird. Problem bereitet vor allem die starke Rauchentwicklung, von der die umliegende Region betroffen ist.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien will in neuer EK Schlüsselressort „Landwirtschaft“

Bulgarien möchte in der künftigen Europäischen Kommission für die Generaldirektion „Landwirtschaft und ländliche Entwicklung“ verantwortlich sein, informiert die renommierte Zeitung „Politico“. Als EU-Kommissarin werde Maria Gabriel in Betracht gezogen,..

veröffentlicht am 23.08.19 um 09:43

Keine Krankheitserreger in Hotels am Sonnenstrand nachgewiesen

Im Zusammenhang mit Informationen des britischen Mirror über zwei britische Touristen, die nach einem Aufenthalt in einem bulgarischen Hotel an der Legionärskrankheit verstorben sind, gab das bulgarische Gesundheitsministerium bekannt, dass die..

veröffentlicht am 22.08.19 um 17:38
Flughafen Sofia

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen auf bulgarischen Flugplätzen

Auf den Flugplätzen der Städte Sofia, Plowdiw und Burgas wurden erhöhte Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Anlass sind die gestrigen Bombendrohungen, die an einige Flughäfen und Medien gerichtet wurden. Der Flughafen Sofia brauchte nicht evakuiert zu..

aktualisiert am 22.08.19 um 16:04