Heimreise bulgarischer Touristen aus Samothraki eingeleitet

Foto: EPA/BGNES

Ein Teil der bulgarischen Touristen, die mehrere Tage auf der griechischen Insel Samthraki festsitzen, konnte in der vergangenen Nacht mit der Fähre „Andros Jet“ nach Alexandroupolis befördert werden. Im Verlauf des heutigen Tages sollen alle anderen ihre Heimreise antreten können, informierte der bulgarische Generalkonsul in Thessaloniki Wladimir Pissantschew. Die Touristen konnten die Insel nicht verlassen, da beide Fähren, die die Strecke Kamariotissa–Alexandroupolis bedienen wegen Schäden ausgefallen waren. Für Unmut sorgte zudem die Tatsache, dass die Fahrzeuge der Urlauber bereits abtransportiert waren, während die Gäste in Erwartung der nächsten Fähre festsaßen. Unzufriedene Touristen, die nicht als erste die Insel verlassen konnten, hatten das Schiff im Hafen von Samothraki blockiert, wurden aber von den Behörden zur Vernunft gebracht.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Borissow: Wir wollen einen EU-Kommissar für IT und Cybersicherheit

Bulgarien zielt in der künftigen Europäischen Kommission auf die modernen Ressorts ab: Cybersicherheit und Verwaltung von IT-Technologien. Das erklärte Premier Bojko Borissow in Reaktion auf einen in der Zeitung „Politico“ erschienen Bericht, wo es..

veröffentlicht am 23.08.19 um 17:38

Präsident Radew wohnt Feierlichkeiten zum 142. Jahrestag seit der Schlacht am Schipkapass bei

Präsident Rumen Radew wird am Samstag, den 24. August, den Feierlichkeiten anlässlich des 142. Jahrestages seit der Schipka-Epopöe während des Russisch-Türkischen Krieges (1877-78) beiwohnen. Die Schlacht um den strategisch wichtigen Hochgebirgspass im..

veröffentlicht am 23.08.19 um 17:25

In Sofia wurde der Opfer des Totalitarismus gedacht

Der EU-weite Gedenktag für die Opfer aller totalitären und autoritären Regime wurde auch in der bulgarischen Hauptstadt begangen. Vor dem Denkmal der Opfer des kommunistischen Regimes unweit des Nationalen Kulturpalasts in Sofia haben sich Dutzende..

veröffentlicht am 23.08.19 um 16:28