Bulgarien begeht Entschlafung der Gottesmutter

Foto: Plamen Christow, BNR

Seine Heiligkeit der bulgarische Patriarch Neofit zelebrierte im Kloster von Trojan eine Messe anlässlich des Festes „Entschlafung der allerheiligsten Gottesmutter und Immerjungfrau Maria“, das die Bulgarische Orthodoxe Kirche am 15. August begeht. Das Fest gehört zu den 12 größten christlichen Feiertagen, die sowohl von der orthodoxen, als auch von der katholischen Kirche begangen werden. Am heutigen Tag haben u.a. die Klöster von Trojan und Batschkowo ihr Namensfest. Heute feiern auch die Städte Warna und Nessebar sowie die Insel „Heilige Anastasia“ bei Burgas, die die Gottesmutter zur Schutzheiligen erhoben haben. Das Kirchenfest gibt Anlass für viele Volksfeste. So wurde z.B. im nahgelegen Oreschak die traditionelle Messe für alte bulgarische Kunsthandwerke eröffnet.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Borissow: Wir wollen einen EU-Kommissar für IT und Cybersicherheit

Bulgarien zielt in der künftigen Europäischen Kommission auf die modernen Ressorts ab: Cybersicherheit und Verwaltung von IT-Technologien. Das erklärte Premier Bojko Borissow in Reaktion auf einen in der Zeitung „Politico“ erschienen Bericht, wo es..

veröffentlicht am 23.08.19 um 17:38

Präsident Radew wohnt Feierlichkeiten zum 142. Jahrestag seit der Schlacht am Schipkapass bei

Präsident Rumen Radew wird am Samstag, den 24. August, den Feierlichkeiten anlässlich des 142. Jahrestages seit der Schipka-Epopöe während des Russisch-Türkischen Krieges (1877-78) beiwohnen. Die Schlacht um den strategisch wichtigen Hochgebirgspass im..

veröffentlicht am 23.08.19 um 17:25

In Sofia wurde der Opfer des Totalitarismus gedacht

Der EU-weite Gedenktag für die Opfer aller totalitären und autoritären Regime wurde auch in der bulgarischen Hauptstadt begangen. Vor dem Denkmal der Opfer des kommunistischen Regimes unweit des Nationalen Kulturpalasts in Sofia haben sich Dutzende..

veröffentlicht am 23.08.19 um 16:28