400 Motorradfahrer aus 25 Ländern veranstalten in Plowdiw „Parade der Nationen“

Foto: Archiv

Vertreter aus 22 europäischen Ländern, wie auch aus der Türkei, Israel und dem Libanon beteiligen sich am 7. internationalen Treffen der Motorrad-Touristen, das vom 4. bis 8. September in der südbulgarischen Stadt Plowdiw läuft. Ziel ist, die Stadt selbst näher vorzustellen, die momentan Kulturhauptstadt Europas ist. Teil des Forums sind Abstecher in die nahegelegene Asseniden-Festung und das Kloster von Batschkowo sowie ein kulinarisches und ein Bierfest. Auch an ein Rock-Konzert wurde gedacht. Für den 6. September, der als Tag der Vereinigung in Bulgarien begangen wird, ist eine Light-Moto-Parade vorgesehen, woraufhin sich die Gäste den Feierlichkeiten anschließen werden. Am 7. September werden sich die verschiedenen Nationen auf Motorrädern vorstellen. Nach dieser Parade ist ein Konzert unter dem Motto „Bulgarische Folklore, betrachtet mit den Augen der Welt“ geplant.

mehr aus dieser Rubrik…

Innovative Lehrer wollen mit viel Liebe die „Zukunft Bulgariens“ formieren

Zu Beginn des neuen Schuljahres sind die Reformen in der bulgarischen Bildung und die administrativen Neuheiten in den bulgarischen Schulen in aller Munde. Parallel zum elektronischen Tagebuch und das interaktive Klassenzimmer, über die einige..

veröffentlicht am 18.09.19 um 16:26

Erste Straßenbahn in Sofia läutete das 20. Jahrhundert ein

Die Lichter der elektrifizierten Straßen und Häuser beleuchteten den Weg der jungen bulgarischen Hauptstadt durch das 20. Jahrhundert. Doch nicht nur das! Die Hauptstädter und Gäste Sofias erlebten ein weiteres epochales Ereignis – die erste..

veröffentlicht am 17.09.19 um 09:53
Foto: REUTERS

Blickpunkt Balkan

Türkischer Präsident Erdogan hofft auf persönliche Einigung mit US-Präsident Trump Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will während der UNO-Generalversammlung mit US-Präsident Donald Trump über den Kauf von amerikanischen..

veröffentlicht am 16.09.19 um 13:05