Blickpunkt Balkan

Staatspräsident Nordmazedoniens ruft zu Einigkeit auf
Foto: BGNESIn seiner Begrüßungsansprache anlässlich des 8. September – Tag der Unabhängigkeit der Republik Nordmazedonien, appellierte Staatspräsident Stevo Pendarovski zur Wiederherstellung der Einigkeit, wie sie in der Zeit der Ausrufung der Unabhängigkeit geherrscht habe. „Im Jahre 1991 wählten wir den Weg der Unabhängigkeit, 2001 das multiethnische Zusammenleben und heute stehen wir vor den Toren der europäischen und euroatlantischen Institutionen. Wir benötigen eine Aussöhnung der Menschen, die ihrerseits einer effektiven Rechtsprechung und ehrbarer staatlicher Institutionen bedarf“, betonte der nordmazedonische Staatspräsident.

Athen schlägt neue Flüchtlingspolitik ein
Foto: ReutersDie Flüchtlingspolitik der jetzigen griechischen Regierung unterscheidet sich von der der vergangenen Staatsführung, äußerte auf einer Pressekonferenz in Thessaloniki der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Er hob hervor, dass „die Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei angewandt und zu einer Rückführung der Migranten übergegangen werden muss“. Ferner betonte Mitsotakis, dass das Problem mit den Migranten ein europäisches und nicht ein bilaterales sei. Der türkische Präsident Recep Erdoğan müsse begreifen, dass er Griechenland und Europa nicht bedrohen könne, um mehr Mittel zur Lösung der Flüchtlingsfrage herauszuschlagen. Die Türkei habe von Europa laut der abgeschlossenen Vereinbarung 6 Milliarden Euro erhalten und müsse die aufgenommenen Engagements wahrnehmen, meinte der griechische Ministerpräsident.

Serbischer Außenminister droht mit Rücktritt, sollte Kosovo in INTERPOL aufgenommen werden
Foto: BGNESAuf der INTERPOL-Sitzung im Oktober dieses Jahres wird Kosovo wahrscheinlich nicht in diese internationale Organisation aufgenommen werden, informierte der serbische Außenminister Ivica Dačić. Falls dies dennoch geschehen sollte, wolle er von seinem Posten zurücktreten. Der Minister wies darauf hin, dass 15 Länder bereits die staatliche Anerkennung des Kosovo zurückgezogen haben; weitere sollen folgen. Kosovo hat 2008 seine Unabhängigkeit proklamiert und wird momentan von den meisten EU-Ländern und den USA anerkannt. Dačić prognostizierte, dass von den 116 Ländern, die Kosovo anerkannt haben, nicht mehr als 96 übrig bleiben werden.

Bulgarien liefert an Türkei Terrorismusverdächtigen aus
Foto: aa.com.trAm 7. September wurde der Türkei eine Person ausgeliefert, die unter Verdacht der Ausübung terroristischer Tätigkeiten steht. Der Mann war in Bulgarien festgenommen worden, nachdem er die Grenze zur Türkei illegal passiert hatte, schreibt die Tageszeitung „Hürriyet“. In der Türkei hatte der Mann Reiseverbot erhalten, weil er Propaganda in Verbindung mit der Arbeiterpartei Kurdistans PKK betrieben habe, die in der Türkei, den USA und der EU als terroristische Organisation eingestuft wird. Auch werden ihm verschiedene kriminelle Handlungen zugeschrieben. Die PKK wird für den Tod von nahezu 40.000 Menschen in der Türkei, einschließlich Frauen und Kinder, verantwortlich gemacht.

Gay Pride in Sarajewo appelliert gegen Hass

Foto: BGNESNahezu 2.000 Personen organisierten in Sarajewo eine Gay Pride, in der sie sich gegen den Hass in Bosnien richteten, der der LGBT (Gemeinschaft von Leben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen) entgegengebracht wird. Über 1.000 Polizisten, einschließlich Sondereinheiten zur Bekämpfung von Unruhen riegelten die Straßen im Zentrum der Stadt ab, in denen die Gay Pride veranstaltet wurde. Unter den Teilnehmern waren Botschafter einiger westeuropäischer Länder, darunter Großbritannien, Frankreich und Italien sowie der USA.

Redaktion: Stoimen Pawlow
Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Innovative Lehrer wollen mit viel Liebe die „Zukunft Bulgariens“ formieren

Zu Beginn des neuen Schuljahres sind die Reformen in der bulgarischen Bildung und die administrativen Neuheiten in den bulgarischen Schulen in aller Munde. Parallel zum elektronischen Tagebuch und das interaktive Klassenzimmer, über die einige..

veröffentlicht am 18.09.19 um 16:26

Erste Straßenbahn in Sofia läutete das 20. Jahrhundert ein

Die Lichter der elektrifizierten Straßen und Häuser beleuchteten den Weg der jungen bulgarischen Hauptstadt durch das 20. Jahrhundert. Doch nicht nur das! Die Hauptstädter und Gäste Sofias erlebten ein weiteres epochales Ereignis – die erste..

veröffentlicht am 17.09.19 um 09:53
Foto: REUTERS

Blickpunkt Balkan

Türkischer Präsident Erdogan hofft auf persönliche Einigung mit US-Präsident Trump Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will während der UNO-Generalversammlung mit US-Präsident Donald Trump über den Kauf von amerikanischen..

veröffentlicht am 16.09.19 um 13:05