Universität von Burgas eröffnet Fachrichtung Reiseführer

Foto: BGNES Archiv

Der Mangel an Fachkräften im Tourismus hat die Leitung des Tourismus Colleges, das zur Universität Burgas gehört, veranlasset, neue Fachrichtungen einzurichten. Ab diesem Jahr sollen auch Reiseführer und Animateure ausgebildet werden. Sie werden die Feinheiten des Tourismusmanagements erlernen und ihr angeeignetes Wissen in der Praxis unter Beweis stellen können.

Die Ausbildung ist Praxisorientiert und dauert 3 Jahre. Die Studenten erhalten die Möglichkeit, bei Reiseveranstaltern Praktika zu absolvieren. Die Gemeinde Sredetz, auf dessen Territorium sich die Überreste der römischen Kolonie „Deultum“ befinden, hat bereits einen Vertrag zur Zusammenarbeit abgeschlossen.

mehr aus dieser Rubrik…

Neuer Fahrradweg lädt zu den wunderschönen Landschaften von Tran und Umgebung ein

„VeloErul“ heißt der erste Gebirgsfahrradweg der Gemeinde Tran im Westen Bulgariens, der uns die Möglichkeit gibt, eine der schönsten Gegenden zu besichtigen und sich ihrer Magie hinzugeben. Die offizielle Eröffnung des 56 km langen Fahrradwegs..

veröffentlicht am 18.10.19 um 12:45

Zeitreise auf der kleinen Sofioter Straße Malko Tarnowo

Im Zentrum von Sofia verstecken sich viele kleine Straßen, deren Geschichte zu erzählen sich lohnt. Eine dieser interessanten Geschichten handelt von der kürzesten Straße in Sofia. Die Malko-Tarnowo-Straße ist nur 60 m lang, verbindet aber zwei..

veröffentlicht am 17.10.19 um 17:30

Bulgarien – eine Station im „Road Trip“ junger Reisender

Einer der größten Vorteile für die EU-Bürger ist die Reisefreiheit im Rahmen der Union. Viele nutzen die Gelegenheit und unternehmen Individual- oder Pauschalreisen. Vor allem junge Menschen zieht es in die Ferne, die sich selten längere Zeit an..

veröffentlicht am 06.10.19 um 11:25