Alte Bahnlinie Sofias wird in Fahrradweg verwandelt

Foto: sofia.bg

Die Oberbürgermeisterin Sofias Jordanka Fandakowa stellte auf einer Pressekonferenz ein Projekt der Gemeinde vor, bei dem ein 3 Kilometer langer Fahrradweg entstehen soll, der größtenteils durch eine Parklandschaft führt. Dabei handelt es sich um den ersten Teil eines sogenannten „grünen Rings“ der Hauptstadt, der verschiedene Vorstädte miteinander koppeln soll. Der neue Fahrradweg folgt einer vor Jahren stillgelegten Bahnstrecke. Die Gemeinde hegt die Ambition, die Parkanlagen und Vorstädte mittels Fahrradwegen zu verbinden. Das Projekt könne, so Gemeindevertreter, bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Radew und Generalsekretär von „Reporter ohne Grenzen“ erörtern Medienklima in Bulgarien

Das Umfeld für die Medien in Bulgarien, das Vertrauen, das die Bürger ihnen entgegenbringen, die professionellen Standards im Journalismus, die Modelle zur Finanzierung von Medien und die Verfechtung der Medienfreiheit – über diese Fragen tauschten sich..

veröffentlicht am 17.10.19 um 19:19

BNR-Generaldirektor vorzeitig suspendiert

Der Rat für elektronische Medien hat einvernehmlich mit 5 Ja-Stimmen für die vorzeitige Suspendierung des Intendanten des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) Swetoslaw Kostow votiert. Zum Interim-Generaldirektor des BNR wurde der Direktor des..

aktualisiert am 17.10.19 um 18:49
Kristalina Georgiewa

Kristalina Georgiewa ruft zu Handelsfrieden zwischen USA und China auf

Der teilweise erzielte Handelsdeal zwischen den USA und China sei lobenswert, doch könne er den negativen Effekt auf die Weltwirtschaft infolge des Handelskrieges zwischen beiden Ländern nicht aufheben. Das erklärte IWF-Chefin Kristalina Georgiewa. „Wir..

veröffentlicht am 17.10.19 um 18:29