Bulgarische Forderung zum Mobilitätspaket verworfen

Foto: BGNES

Der Transportausschuss im Europäischen Parlament hat den Vorschlag des bulgarischen EU-Abgeordneten Andrej Nowakow verworfen, das Mobilitätspaket an die Europäische Kommission zur Überarbeitung zurückzuschicken. Nowakow zeigte sich enttäuscht, dass die Mehrheit gegen die bulgarische Position ist. „Offensichtlich müssen gewisse Kompromisse eingegangen werden, um die bulgarischen Interessen zu schützen“, kommentierte Nowakow. 

mehr aus dieser Rubrik…

Ekaterina Sachariewa: Bulgarien unterstützt keine Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei

Bulgarien werde Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei auf Grund der Militäraktionen in Syrien nicht unterstützen, erklärte die stellvertretende Premierministerin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa in einem Interview für das Staatsfernsehen BNT...

veröffentlicht am 16.10.19 um 18:59

Krankenschwestern fordern neues Gesundheitsfürsorge-Modell

Es wird erwartet, dass sich die protestierenden Krankenschwestern, die vor dem Gesundheitsministerium ein Zelt errichtet haben, mit dem Gesundheitsminister Kyrill Ananiew treffen. Sie wollen ihm erneut ihre Forderungen nach höheren Löhnen, besseren..

aktualisiert am 16.10.19 um 17:34

Beziehungen zwischen Bulgarien und Kambodscha sollen angekurbelt werden

Der Ministerpräsident Kambodschas Hun Sen befindet sich zu einem Besuch in Bulgarien. In einem Gespräch mit seinem bulgarischen Gastgeber und Amtskollegen Bojko Borissow wurde eine Aktivierung der Wirtschaftsbeziehungen, der Kontakte zwischen..

aktualisiert am 16.10.19 um 16:25