Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

MBMD Studie über die Präsidentschaftswahl

Wenn man den Staatspräsidenten heute wählen würde, hätte der GERB Kandidat Rosen Plewneliew 32,2%, Meglena Kunewa (unabhängig) – 15,7% und Iwajlo Kalfin von der BSP – 12,3% der Stimmen bekommen. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie der soziologischen Agentur MBMD, die in Sofia und in den Regionalstädten zwischen dem 29. August und dem 1. September 2011 durchgeführt wurde. Wenn Rosen Plewneliew und Iwajlo Kalfin in die Stichwahl gehen werden, hätte Plewneliew 41,3 Prozent und Kalfin 14,2 Prozent der Stimmen. Bei einer Stichwahl zwischen Kunewa und Plewneliew würden 22 Prozent Kunewa und 33,6 Prozent Plewneliew wählen. 49,6 Prozent der Befragten waren positiv darüber, dass sie ihr Wahlrecht ausüben werden, 17,6% waren sich darüber noch nicht sicher und 20,1 Prozent werden mit Sicherheit nicht zum Wahllokal gehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Wetteraussichten für das Wochenende

In der Nacht zu Samstag werden mit dem mäßigen Nord- und in den östlichen Regionen starken Nordwestwind kältere Luftmassen ins Land eindringen. Die Temperaturen fallen in der Nacht auf minus 8 bis minus 3°C, in den Tälern auf minus 12°C. Im Laufe des..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:45

Bulgarien reduziert Gültigkeit der Impfzertifikate

Das „Grüne Zertifikat“ für eine abgeschlossene Impfung wird eine Gültigkeit von 9 Monaten haben. Die Entscheidung tritt am 1. Februar in Kraft. Ausschlaggebend für die Gültigkeitsdauer wird das Datum sein, an dem die letzte Impfung verabreicht..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:33
Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Подкасти от БНР