Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Löhne und Gehälter sinken, Lebenshaltungskosten steigen

Die Einkommen aus Löhnen und Gehältern sinken (um 0,8% im Vergleich zum vierten Jahresquartal 2013), wogegen die Lebenshaltungskosten steigen. Leicht gestiegen sind die Renten (um 0,7%) und die Sozialleistungen (um 15,3%). Das belegen die jüngsten Daten des Nationalen Statistikamtes über die Einkommen und Ausgaben im vierten Jahresquartal 2014. Die Ausgaben für Lebensmittel machen rund 33% der Haushaltseinkommen aus, die Lebenshaltungs- und Instandhaltungskosten rund 17%.

mehr aus dieser Rubrik…

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa

Vizepräsidentin: EU glänzt in der Weltpolitik mit Abwesenheit

„Europa begnügt sich damit, Beobachter der Weltprozesse zu sein. Zwar sind mehrere Mitgliedsstaaten aktiv beteiligt, aber nicht die EU als Ganzes.“ Diese These vertrat Vizepräsidentin Ilijana Jotowa auf der Konferenz „Europa und die Welt“ vor..

veröffentlicht am 28.01.22 um 13:26
Angelina Piskowa aus Brüssel

Europaabgeordnete verwundert über vorgeschlagene Justizreform

Die Europaabgeordneten der Monitoring-Gruppe seien ernsthaft besorgt über den „Krieg der bulgarischen Regierung gegen die Staatsanwaltschaft“, meldete die BNR-Korrespondentin Angelina Piskowa aus Brüssel. Für seine Äußerungen wurde..

veröffentlicht am 28.01.22 um 12:10
Daniel Mitow am Rednerpult

Hitzige Parlamentsdebatte zu Verhandlungen zwischen Skopje und Sofia

„Am 4. Februar werden Bulgarien und Nordmazedonien gemeinsam den 150. Geburtstag von Gotze Deltschew begehen. Von bulgarischer Seite sollen die Mitglieder der Geschichtskommission nicht ausgetauscht werden. Die Rechte der Bulgaren in..

veröffentlicht am 28.01.22 um 11:37
Подкасти от БНР