Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

In Memoriam Bisser Kirow

БНР Новини
Foto: BGNES

Heute verstarb in Sofia im Alter von 74 Jahren der populäre bulgarische Pop-Sänger Bisser Kirow.

Bisser Kirow wurde am 4. September 1942 in Sofia geboren. Früh zeigte er Interesse an der Musik und spielte Geige, Viola und Gitarre, studierte jedoch Journalistik an der Sofioter Universität und beendete später die Hochschule für Chemie und Metallurgie. 1966 begann er mit Moris Aladjem, einem bekannten Schlagerkomponisten, zusammenzuarbeiten. So begann seine Karriere als Sänger.




In den 70er und 80er Jahren befand sich Bisser Kirow auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er gehörte zu den erfolgreichsten Sängern Osteuropas, wobei seine Songs auch in Spanien, den USA und Kuba gern gehört wurden. In jener Zeit gab er mehr als 4.500 Konzerte und gewann etliche angesehene internationale Preise. Kirow spielte 15 Langspielplatten und Dutzende Singles ein und produzierte 9 CDs, die eine Auflagenhöhe von 7 Millionen Exemplaren erreichten. Insgesamt nahm er mehr als 700 Lieder bulgarischer, russischer, spanischer, deutscher und englischer Komponisten auf. Doch Bisser Kirow ist auch als Komponist tätig gewesen. Er hat über 300 Lieder geschrieben, die für das bulgarische, russische und deutsche Publikum gedacht waren. In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lernte er Musik-Regie in Russland und machte danach etliche Sendungen für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Von 2006 bis 2010 war Kirow als Berater zu Kulturfragen an der bulgarischen Botschaft in Moskau tätig.

Deutsche Fassung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Jazzabend im Bulgarischen Kulturinstitut in Berlin

Zu Gast im Bulgarischen Kulturinstitut in Berlin ist heute Abend das Duo Assen Dojkin (Klavier) und Wladimir Karparow (Saxophon), die Stücke aus ihren neuen Alben spielen werden. Beide Musiker sind seit Jahrzehnten erfolgreich im Ausland...

veröffentlicht am 24.11.22 um 14:33

„Kate, Kate le, Katerino“ singen die Kinder der Folkloregruppe in Satowtscha

Am 24. November ehrt die orthodoxe Kirche die heilige Märtyrerin Katharina, die im späten 3. bis frühen 4. Jahrhundert gelebt hat und zu den vier großen heiligen Jungfrauen gehört. In der bulgarischen Volkstradition wird die heilige Katharina,..

veröffentlicht am 24.11.22 um 10:37
Gemischter Rundfunkchor

70 Jahre Gemischter Chor des BNR

2022 begann der Gemischte Chor des BNR seine 70. Konzertsaison, die am 23. November mit einem Konzert im Saal des Zentralen Militärklubs in Sofia fortgesetzt wird. Werke von Apostol Nikolaew-Strumski, Stefan Mutaftschiew, Georgi Popow, Alexander..

veröffentlicht am 23.11.22 um 10:01