Zahl der Wohnungen in Bulgarien größer als die der Haushalte

Foto: residentialforum.bg

Auf 1.000 Menschen in Bulgarien entfallen 550 Wohnungen. Das gab der Minister für regionale Entwicklung und Städtebau Walentin Jowtschew bekannt. 97 Prozent der Wohnungen sind privat und 31 Prozent von ihnen sind unbewohnt, Tendenz steigend. Zugleich leben 40 Prozent der Haushalte in übervölkerten Wohnungen, wurde während des „Residential Forum 2019“ in Sofia bekannt. Aus diesem Grund arbeitet die Regierung an Maßnahmen zur Schaffung eines neuen sozialen Wohnungsfonds, der zur Überwindung der demographischen Krise und regionalen Armut beitragen soll, so Minister Jowtschew. Es wurde auch klar, dass der Großteil der Immobilien in unserem Land über 30 Jahre alt ist und sie dringend saniert werden müssen.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Akademie der Wissenschaften

BAN: Mazedonische Sprache ist ein bulgarisches Dialekt

Die Leitung der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (BAN) hat sich gegen die von der Nordmazedonischen Akademie der Wissenschaften verabschiedete „Charta der mazedonischen Sprache“ ausgesprochen. In der Charta sind historische und Sprachargumente..

veröffentlicht am 11.12.19 um 19:07

Bulgarien verwirft EU-Definition für „grüne Investitionen“

Neun Mitgliedsstaaten haben die jüngste Einigung auf Kriterien zur Einstufung von grünen und nachhaltigen Finanzprodukten abgelehnt, teilte die Nachrichtenagentur „Reuters“ mit. EU-Diplomaten blockierten auf einem Treffen in Brüssel ein in der..

veröffentlicht am 11.12.19 um 18:20
Regierungsgebäude in Sofia

Sofia sieht Istanbul-Konvention nicht als bindendes EU-Dokument an

Die bulgarische Regierung hat eine Haltung für den Europäischen Gerichtshof zum Prozess gebilligt, den das Europäische Parlament angestrengt hat, um den Beitritt der EU zum Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen..

veröffentlicht am 11.12.19 um 17:14