Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Erster Spatenstich für die Gasverbindungsleitung zwischen Griechenland und Bulgarien

Foto: BGNES

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben heute die Premierminister Bulgariens und Griechenlands, Bojko Borissow und Alexis Tsipras, den Bau der grenzüberschreitenden Gasverbindungsleitung zwischen Komotini in Griechenland und Stara Sagora in Bulgarien gestartet.

Dieser Interconnector hat eine Schlüsselrolle für die ganze Region und Europa und wird zu einer tatsächlichen Diversifizierung der Quellen und der Routen der Erdgaslieferungen unter echten marktwirtschaftlichen Bedingungen führen“, sagte Borissow während der Zeremonie beim Dorf Kirkowo nahe der Grenze zu Griechenland. Die 182 km lange und 133 Millionen Euro teure Gasverbindungsleitung soll 2020 fertiggestellt sein und eine jährliche Kapazität von 3 bis 5 Milliarden Kubikmeter Erdgas haben.

Beide Regierungschefs nutzten die Gelegenheit, auch den Bau von Straßen und Eisenbahnlinien von den bulgarischen Donau- und Schwarzmeerhäfen nach der griechischen Ägäisküste sowie die Entwicklung der digitalen Infrastruktur für eine bessere Konnektivität auf dem Balkan zu besprechen. „Je besser sich unsere gemeinsamen Projekte entwickeln, desto besser für die Investitionen, den Tourismus und den Handel“, hob Borissow hervor.

mehr aus dieser Rubrik…

Tschechische SAZKA-Gruppe an Nationaler Lotterie interessiert

Das tschechische Unternehmen SAZKA soll ein unverbindliches Angebot zum Kauf von 51% der Nationalen Lotterie gemacht haben. Das haben gegenüber dem Nationalen Rundfunk Mitarbeiter der Firma erklärt und präzisiert, dass der derzeitige Eigentümer Wassil..

veröffentlicht am 05.06.20 um 16:48

Hotels am Goldstrand öffnen bis 1. Juli

Ein Großteil der fast 70 Hotels im Ferienort Goldstrand am Schwarzen Meer sind bereit, zwischen dem 15. Juni und dem 1. Juli zu öffnen. Die Situation wird als sehr dynamisch bezeichnet, weil noch viele Unklarheiten herrschen was den Incoming-Tourismus..

veröffentlicht am 05.06.20 um 15:28

Bulgartransgas sucht Finanzierung für Balkan Stream

Bulgartransgas leitet ein Verfahren ein, um ein Darlehen von bis zu 400 Mio. Euro mit einer Rückzahlungsfrist von bis zu 6 Jahren zu erhalten. Die Mittel sind für die Umsetzung von wichtigen Projekten vorgesehen, darunter die Gaspipeline Balkan Stream,..

veröffentlicht am 05.06.20 um 15:19