Blickpunkt Balkan

Papst Franziskus zu Besuch in Rumänien

Foto: BGNES

Papst Franziskus hat Rumänien vom 31. Mai bis zum 2. Juni einen Besuch abgestattet, nachdem er vor weniger als einem Monat Bulgarien und Mazedonien besucht hatte. Auf dem Treffen mit dem Synod der Rumänischen orthodoxen Kirche erklärte Papst Franziskus, dass die Globalisierung zur Schwächung der nationalen Werte führe und appellierte an die Menschen, sich gegenseitig zu helfen und sich nicht der Verführung von Hass und Individualismus hinzugeben. Der rumänische Patriarch Daniil dankte dem Vatikan für die Unterstützung, die er den rumänischen orthodoxen Gläubigen in Italien erweist. Die Römisch-katholische Kirche hat der rumänischen orthodoxen Gemeinschaft 426 Kirchen zur Verfügung gestellt.


„Nea Demokratia“ siegt bei Kommunalwahlen in Griechenland überzeugend

Foto: BGNES

Die konservative Oppositionspartei Nea Demokratia (ND) hat in der zweiten Runde der Kommunalwahlen in Griechenland eine überwältigende Mehrheit errungen. Ihre Kandidaten gewannen in 11 der insgesamt 13 Landesregionen. In der ersten Wahlrunde im Mai hatte die ND in 5 von 13 Regionen gewonnen, die Linke in nur einer Region. Premier Alexis Tsipras gestand die Niederlage ein, begrüßte die Sieger und unterstrich, dass der wichtigste aller Wahlkämpfe noch bevorsteht. Am 7. Juli finden in Griechenland die Parlamentswahlen statt.


Neue Proteste gegen die Regierung in Albanien

Foto: BGNES

Die Polizei in der albanischen Hauptstadt Tirana hat am Sonntag Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten eingesetzt, die den Rücktritt des sozialistischen Premierministers Edi Rama forderten und mit Steinen und Brandbomben vorgingen. Dabei wurden 10 Polizisten und 3 Bürger verletzt, gab das Innenministerium bekannt. Die Botschaft der USA hat die Gewalt verurteilt und an die Organisatoren des Protests appelliert, die gewalttätigen Aktionen zu stoppen und einen konstruktiven Dialog zu beginnen. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, der während der Demonstration in Tirana weilte, erklärte, dass „die politische Gewalt unseren demokratischen Werten widerspricht und absolut unakzeptabel ist“.


20 IS-Terroristen in der Türkei verhaftet

Foto: bursadabugun.com

Die türkischen Sicherheitskräfte haben 20 mutmaßliche IS-Terroristen verhaftet, die Terrorangriffe im Land geplant haben sollen. In der Türkei haben bisher bei verschiedenen Angriffen der Terrormiliz durch Bomben, Kamikaze oder Schießereien mehr als 300 Menschen ihr Leben verloren, melden türkische Medien.


Eine Reihe von Erdbeben erschütterten die Balkanhalbinsel

Foto: BGNES

Ein Erdbeben der Stärke 4,6 nach Richter erschütterte am Sonntag die türkische Provinz Sakarya. Der Erdstoß wurde auch in Istanbul wahrgenommen. Es liegen keine Angaben über Schäden vor. Experten prognostizieren, dass es in Istanbul bald zu einem noch heftigeren Erdbeben als 1999 kommen könnte, bei dem Tausende Opfer zu beklagen waren. Eine Serie von starken Erdbeben gab es am Sonntag auch in der Umgebung der albanischen Stadt Korca. 4 Personen wurden leicht verletzt.184 Häuser haben starke Schäden erlitten. Einen Tag zuvor wurden im südöstlichen Teil Albaniens sechs Erdstöße registriert. Die Erdbeben wurden auch in Mazedonien und Griechenland registriert.

Zusammengestellt von: Stoimen Pawlow

Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Europa der Minderheiten

Rund 8 Prozent der Bürger der Europäischen Union gehören Minderheiten an; etwa 10 Prozent sprechen eine regionale oder Minderheitensprache. Das weisen die Angaben aus, die in einer Resolution des Europäischen Parlaments zitiert werden. Sie belegen..

veröffentlicht am 11.12.19 um 10:03

Bulgarisches Antarktisinstitut stellt Fotos vom Eiskontinent aus

Vom 9. bis zum 13. Dezember ist im Zentralfoyer des Rektorats der Sofioter Universität „Heiliger Kliment von Ochrid“ eine Fotoausstellung zu sehen, die Einblicke in die Entwicklung der 1988 auf der Livingston-Insel geschaffenen bulgarischen..

veröffentlicht am 10.12.19 um 13:46

Bulgarien und Malteserorden – 25 Jahre diplomatische Beziehungen

Von Dienstag bis Freitag dieser Woche wird Seine Hoheit und Eminenz, Fra’ Giacomo Dalla Torre del Tempio di Sanguinetto, Fürst und Großmeister des „Souveränen Ritter- und Hospitalordens des Heiligen Johannes von Jerusalem, von Rhodos und von Malta“,..

veröffentlicht am 10.12.19 um 01:40