481 Euro durchschnittlich für 0,1 ha Land

Foto: BGNES

Der Preis der landwirtschaftlichen Nutzfläche hat sich im Vergleich zu 2017 um 7,9% erhöht und beträgt für 0,1 ha im Durchschnitt 481 Euro. Für Ackerland sind die Preise um 12,6% gestiegen, während sie für Rasenflächen um 16,8% gefallen sind. Die höchsten Bodenpreise sind im Nordosten des Landes zu verzeichnen. Der Ertrag aus der Pacht für 0,1ha beträgt durchschnittlich 24,5 Euro. Für die Verpachtung von 0,1 ha werden im Nordosten 35 Euro gezahlt. 

mehr aus dieser Rubrik…

Warentransport über Grenze zur Türkei stark erhöht

Auf einem Treffen von Vertretern türkischer Spediteure und der Zollorgane Bulgariens und der Türkei wurde die starke Erhöhung der Transitbeförderung von Waren über die Grenze beider Länder hervorgehoben. In weniger als 3 Jahren haben nahezu eine Million..

veröffentlicht am 11.12.19 um 09:46

Bulgaren unzufrieden mit Demokratie in Bulgarien, zufrieden wie Demokratie in EU funktioniert

55% der Bulgaren sind mit der Demokratie in Bulgarien unzufrieden. 59% der Befragten sind jedoch zufrieden mit der EU-Mitgliedschaft des Landes.Mehr als 50% der Befragten begrüßen wie die Demokratie innerhalb der EU funktioniert, belegen Angaben einer..

veröffentlicht am 10.12.19 um 18:34

Tourismusministerium mit neuen Ideen zur Förderung der Branche

2020 plant das Tourismusministerium mit Vertretern der Geschäftswelt aus einer Reihe von Staaten Treffen und Foren zur Förderung der bulgarischen Tourismusbranche, wurde nach einem Treffen von Tourismusministerin Nikolina Angelkowa mit fast 70 Vertretern..

veröffentlicht am 10.12.19 um 18:08