Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien tritt NATO-Zentrum für Cyberverteidigung bei

Foto: BTA

Mit einer feierlichen Zeremonie, bei der die Nationalflagge gehisst wurde, hat sich Bulgarien dem NATO-Zentrum für Cyberverteidigung (NATO Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence) angeschlossen, das in der estnischen Hauptstadt Tallinn stationiert ist. Es handelt sich hierbei um eine im Jahr 2008 gegründete internationale Militärstruktur an der NATO, deren 25. Mitglied Bulgarien wurde. Die Organisation unterstützt die Mitgliedsländer mit Expertisen in den Bereichen Cyberverteidigung, Technologien, Strategien, Operationen und Justiz. Es ist die größte unter 25 ähnlichen Strukturen im Rahmen der NATO. Japan, Montenegro, Kroatien, Slowenien und die Schweiz führen Verhandlungen zur Aufnahme in das NATO-Zentrum für Cyberverteidigung, während Luxemburg und Australien den Wunsch bekundet haben, Beitrittsverhandlungen zu starten.

mehr aus dieser Rubrik…

Regierung richtet Stab zum Coronavirus ein

Auf der außerordentlichen Sitzung des Sicherheitsrates, die wegen dem Coronavirus einberufen wurde, wurde beschlossen, einen Stab mit General Wenzislaw Mutaftschijski an der Spitze zu bilden. Mutaftschijski ist Chef des Militärkrankenhauses.  Es soll..

veröffentlicht am 24.02.20 um 19:11

Delyana Lazarova gewinnt Dirigentenwettbewerb Siemens-Hallé

Die Bulgarin Delyana Lazarova hat den internationalen Dirigentenwettbewerb Siemens- Hallé in Manchester gewonnen. Zusätzlich zum Preisgeld von 15.000 Pfund erhält die Gewinnerin von Mark Elder, dem Chefdirigenten von The Hallé, einen Zweijahresvertrag..

veröffentlicht am 24.02.20 um 18:30

Bulgarien appelliert für Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen

Bulgariens Außenministerin Ekaterina Sachariewa versicherte in Thessaloniki, dass Bulgarien die europäische Integration der westlichen Balkanländer weiterhin unterstütze und forderte die Länder in der Region auf, die Reformen fortzusetzen, und die..

veröffentlicht am 24.02.20 um 17:29