Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Borissow fordert sofortige Bezahlung der Kampfjets F-16

Foto: AMI Communications

Der bulgarische Premier Bojko Borissow drängt auf die sofortige Bezahlung der 8 Kampfjets F-16 und erklärte vor bulgarischen Botschaftern und Auslandsvertretern, dass diese Kampfflugzeuge das Beste seien, das sich Bulgarien momentan leisten könne. Wegen diesem Geschäft sei eine Aktualisierung des Staatshaushaltes für das laufende Jahr und die Erhöhung des Defizits auf 1,2 Mrd. Euro erforderlich. 
Die Ausbildung der bulgarischen Piloten für die F-16 werde noch vor der Lieferung der Flugzeuge beginnen und während der 30jährigen Vertragsfrist laufen, erklärte Wirtschaftsminister Emil Karanikolow vor dem Parlamentsausschuss für Verteidigung. 

mehr aus dieser Rubrik…

Rumen Radew kritisiert Gasverhandlungen mit Russland

„Von den 8 Ländern im Gasstreit zwischen der EU und Gazprom ist nur Bulgarien leer ausgegangen und hat keine Preissenkung erreicht. Wir zahlen tatsächlich doppelt so viel für das Gas, was inakzeptabel ist“, erklärte Präsident Rumen Radew und empfahl..

veröffentlicht am 25.02.20 um 18:23

EastMed-Pipeline von Bulgarien unterstützt

Die Partnerschaft in der Energetik entlang der Achse Israel-Zypern-Griechenland sei strategisch und Sofia unterstützte das EastMed-Projekt. Es habe eine große geopolitische Bedeutung für die Entwicklung der Region und Europas, erklärte Bulgariens..

veröffentlicht am 25.02.20 um 16:34

Cyberangriffe auf Maut-System

Seit mehreren Tagen sei das Maut-System heftigen Cyberattacken ausgesetzt, gab Prof. Oleg Assenow von der Agentur für Straßeninfrastruktur bekannt. Die Angriffe kommen nachdem bekanntgegeben wurde, dass die Kameras des Maut-Systems auch die Arbeit..

veröffentlicht am 25.02.20 um 15:51