Kirche aus dem 6. Jahrhundert bei Gabrowo freigelegt

Prof. Hitko Watschew
Foto: museumvt.com

Eine 20 mal 10 Meter große einschiffige frühbyzantinische Kirche aus Steinblöcken und Ziegeln mit einem gefliesten Boden und zwei Eingängen im Süden und im Westen wurde bei Gabrowo im Mittelbulgarien freigelegt.

Die Altarwand ist äußerst interessant gestaltet. In Richtung der Apsis sind stufenförmige Priesterbänke (Synthronon) angeordnet, auf denen die Geistlichen Platz genommen haben. An zentraler Stelle war der Bischofsthron aufgestellt, gab der Leiter der Grabungsarbeiten Prof. Hitko Watschew bekannt. Er präzisierte, dass auch eine kleine Nische gefunden wurde, in der wahrscheinlich die sterblichen Überreste eines Heiligen aufbewahrt wurden, die jedoch leider nicht erhalten sind. Aus der Architektur lasse sich schließen, dass es sich um eine Bischofskirche handelt. Die Datierung erfolgte auf der Grundlage der freigelegten Münzen, die im 6. Jh. geprägt wurden.

Prof. Hitko Watschew und Filip Petrunow von Nationalen Institut für Archäologie an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften haben das Terrain im Juni und Juli im Zusammenhang mit dem Bau des Zugangs zum Schipka-Tunnel erforscht. Die Archäologen haben beteuert, dass die Kirche dokumentiert wurde und die Bauarbeiten nicht behindern werde.

mehr aus dieser Rubrik…

Archäologen lüften weitere Geheimnisse des antiken Philippopolis

Im Zentrum der südbulgarischen Stadt Plowdiw machten die Archäologen bei Ausgrabungsarbeiten in den Ruinen von Philippopolis, wie in der Antike die Stadt genannt wurde, erneut eine interessante Entdeckung: Ans Tageslicht kam eine Marmorstatuette..

veröffentlicht am 10.12.19 um 13:04
Das Geschichtsmuseum von Russe, entworfen 1882 von dem österreichischen Architekten Friedrich Grünanger als Schloss des Fürsten Alexander I. Battenberg

Russe – das kleine Wien des Balkans, Heimatstadt von Freiheitskämpfern und wohlhabenden Geschäftsleuten

Russe gehört zu jenen bulgarischen Städten, deren Geschichte weit zurückverfolgt werden kann. Die Stadt am Ufer der Donau wurde bereits vor Christus besiedelt. Russe ist die Heimatstadt von erfolgreichen Geschäftsleuten, namhaften Intellektuellen..

veröffentlicht am 05.12.19 um 16:00

Pentscho Semow – der bulgarische Rockefeller und sein erfülltes Leben

Wenn wir etwas über Güte, Menschenliebe und Anteilnahme erfahren, denken wir oftan die Zeit, in der die "alten" Bulgaren gelebt haben. Je mehr wir unseren Verstand und unser Herz für die Vergangenheit öffnen, desto mehr säen wir die Hoffnung,..

aktualisiert am 28.11.19 um 17:36