Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Zwei der drei Großbrände in Bulgarien unter Kontrolle

Brand bei Dupnuitza
Foto: BTA

Der Großbrand in der Umgebung der südwestbulgarischen Stadt Dupnitza ist gelöscht und der partielle Ausnahmezustand in der Stadt aufgehoben. Die Lage hatte sich erschwert, nachdem in der Nähe der Autobahn „Struma“ ein Kiefernwald in Flammen aufgegangen war. Ferner erfasste das Feuer eine illegale Müllhalde unter einer Brücke der Autobahn in Richtung Griechenland. Der entstandene Rauch machte sich in der Stadt breit und hatte die Behörden veranlasst, einen partiellen Ausnahmezustand auszurufen.
Das Großfeuer in der Region der Stadt Haskowo in Südbulgarien ist ebenfalls unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden auch heute fortgesetzt. Feuerwehr, Militär und Forstangestellte setzen die Kontrolle bereits gelöschter Flächen fort, die sich auf über 80 Hektar erstrecken.
Seit über 50 Stunden laufen Löscharbeiten an der Müllhalde beim Dorf Schischmantzi, wo ein Schwelbrand bekämpft wird. Problem bereitet vor allem die starke Rauchentwicklung, von der die umliegende Region betroffen ist.

mehr aus dieser Rubrik…

Andrej Kowatschew

Höhe von EU-Krisenunterstützung für Bulgarien unklar

Bulgarien muss die von der EU erhaltene finanzielle Unterstützung zur Bewältigung der Coronakrise in die am stärksten betroffenen Branchen und in Zukunftsindustrien investieren. Der Abgeordnete Andrej Kowatshew hat den Brüsseler Rettungsplan „Next..

veröffentlicht am 29.05.20 um 10:25
Angel Kuntschew

14-tägige Quarantäne für Einreisende aus 8 europäischen Ländern bleibt

Der Nationale Krisenstab zur Coronavirus-Prävention und -Bekämpfung schlägt vor, Anfang Juni die 14-tägige Quarantäne für anreisende Bürger aus EU-Ländern sowie Nordmazedonien und Serbien aufzuheben. Die Entscheidung basiert auf Daten des Europäischen..

veröffentlicht am 29.05.20 um 08:59

Bereits 1.015 Menschen in Bulgarien von Covid-19 geheilt

8 sind die neuen Covid-19-Fälle in Bulgarien in den letzten 24 Stunden, die bei der Auswertung von 1.725 Tests diagnostiziert wurden. Drei der neu registrierten Patienten wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Gesamtzahl der Covid-19-Infizierten ist..

veröffentlicht am 29.05.20 um 08:40